Tischtennis: erfolgreicher Doppelspieltag der TTG Niederkassel

Am zweiten Adventswochenende stand für die Tischtennis-Spieler der TTG Niederkassel ein Doppelspieltag in der NRW-Liga an. Erster Gegner war der Tabellenletzte, zweiter Gegner der Tabellenerste.

Tischtennis: erfolgreicher Doppelspieltag der TTG Niederkassel

Bereits am Freitag, den 3. Dezember 2021 war die Begegnung gegen den Tabellenletzten ESV Bonn in eigener Halle in Lülsdorf zu absolvieren. Die Gastgeber konnten sich am Ende mit 9:4 durchsetzen und sich damit in der Tabelle im Mittelfeld stabilisieren. Die Doppelbegegnungen fielen wie folgt aus: Uwe Peters/Noah Hersel 3:0 , Bernd Hersel/TobiasAmtenbring 1:3 und Dennis Weißenberg/Manfred Spill 2:3. In den Einzelbegegnungen führten folgende Ergebnisse letztendlich zum Sieg: Uwe Peters 2:0, Bernd Hersel 0:2, Noah Hersel 2:0, Tobias Amtenbring 2:0, Dennis Weißenberg 1:0 und Manfred Spill 1:0.

TTG Niederkassel macht den Tabellenersten nervös

Mit dem 1. FC Köln war dann am Sonntag, den 5. Dezember 2021 der Tabellenerste zu Gast in der Sporthalle der Rheidter Werth-Schule, in dessen Reihen der ehemalige Spitzenspieler der TTG Niederkassel Milan Hetzenegger mitwirkt. Es sollte ein fünfstündiger Krimi in der Sporthalle der Rheidter-Werth Schule werden, da sich die Mannschaft der TTG Niederkassel gegen die favorisierten Kölner wider Erwarten so teuer wie möglich verkaufte. Am Ende waren die Kölner froh, dass sie äußerst knapp mit 9:7 gewinnen und nach Hause fahren konnten. Während die Doppelpaarung Uwe Peters/Noah Hersel mit 3:0 gewinnen konnte, mussten sich Bernd Hersel /Tobias Amtenbring mit 0:3 sowie Jan-Lukas Hinrichs/Alexander Sahakiants mit 2:3 geschlagen geben. In den Einzelbegegnungen wurden folgende Ergebnisse erzielt: Uwe Peters 2:0, Bernd Hersel 0:2, Noah Hersel 2:0, Tobias Amtenbring 1:1, Jan-Lukas Hinrichs 1:1 und Alexander Sahakiants 0:2. Nach Absolvierung der angesetzten Spiele musste ein Abschlussdoppel über den Gesamtsieger der Begegnung entscheiden. In einer äußerst spannenden Auseinandersetzung musste sich das Doppel Uwe Peters/Noah Hersel am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Alles in allem eine Top-Leistung der TTG Niederkassel und dem Team der NRW-Liga.

Ein weiterer Erfolg für Niederkassels Tischtennis-Talent Noah Hersel

Der 13-Jährige Noah Hersel konnte sich in der letzten Woche beim Deutschen Top 24 Turnier in Refrath ganz klar für das Bundesranglistenfinale Top 12 im Februar 2022 in Schleswig Holstein qualifizieren. Von den sieben Gegnern, gegen die Noah antreten musste, waren fünf ein Jahr älter.

Logo