Ranzeler Fitnessstudio versorgt Mitglieder mit Übungen und Geräten

Auch die Niederkasseler Fitnessstudios INJOY und Ladies First Fitness mussten seit dem 17. März schließen. Um den Mitgliedern weiterhin die Möglichkeit zu bieten, sich fit zu halten, ließ sich das Unternehmen was Außergewöhnliches einfallen.

Ranzeler Fitnessstudio versorgt Mitglieder mit Übungen und Geräten

Gerade jetzt, wo man viel Zeit Zuhause verbringen soll und auch das sportliche Vereinsleben ruht, ist es umso wichtiger, sich weiterhin sportlich zu betätigen und das Immunsystem auf diese Weise zu unterstützen. Der Grund: Muskeln produzieren unter Belastung Botenstoffe, die sogenannten Myokine, die der Kommunikation zwischen den Organen dienen, und die in der Lage sind, vor Erkrankungen wirksam zu schützen. Wenn man also zu Zeiten des #socialdistancing nicht in den Fitnessclub gehen kann, aber gesund ist, sollte man die Muskeln zu Hause durch einfache Übungen trainieren. So bleibt das Immunsystem leistungsfähig.

INJOY und Ladies First Fitness reagieren auf Shutdown

Seit Mitte März musste auch Christoph Breidt seine Studiotüren schließen und seine Mitarbeiter über die behördliche Maßnahme in Kenntnis setzen. Eine schwere Nachricht für alle. „Wir haben uns sofort an die Telefone gesetzt und versucht alle Mitglieder persönlich über diese neue Situation zu informieren“, erläutert Breit. Als Niederkasseler Familienunternehmen seien er und sein Team begeistert von der Solidarität der Mitglieder. Sie hoffen, dass alle Maßnahmen dazu beitragen, die Virusausbreitung zu verlangsamen, die Zeit zu überstehen und dass möglichst alle gesund bleiben. Um in dieser Zeit auch weiterhin sportlich aktiv zu sein hat der Inhaber des INJOY Niederkassel und Ladies First Fitness Niederkassel direkt gehandelt. Kurzerhand entschied Christoph Breidt verschiedenes Trainingsequipment aus seinen Studios den Mitgliedern kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Die teilweise sehr großen Trainingsgeräte, wie beispielsweise über 40 Jumping-Trampoline hat er mit seinen Studioleitern persönlich zu den Niederkasselern geliefert. Natürlich frisch desinfiziert und kontaktlos. Über verschiedene Livestreams und online Trainingsprogramme können die Mitglieder so auch weiterhin zu Hause und am Arbeitsplatz aktiv sein.

Nicht nur Mitglieder des INJOY Niederkassel profitieren

Christoph Breidt und sein Team arbeiten auf Hochtouren daran verschiedene Webinare und Coachings für alle Leser kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Verschiedene Kursprogramme und Workouts, sowie tägliches Online-Denksporttraining für Eltern und Kids stehen stehen bereits zur Verfügung. Auch die Patienten mit ärztlich verordnetem Rehasport finden ab sofort das Programm „Rehasport to go“ zum Mitmachen online. Gleichzeitig sollen auch die Niederkasseler Sportvereine unterstützt werden. In Entwicklung sind verschiedene Trainingsformate für spezielle Sportarten, um die Vereinsmitglieder zu Hause fit zu halten. Gerade jetzt, wo viele, wie auch Christoph Breidt selbst als Vater zweier Mädchen, ihre Kids rund um die Uhr zu Hause betreuen müssen. Ein Team aus Trainern, Sportwissenschaftlern, Therapeuten und Ärzten steht Christoph Breidt dabei zur Seite.

Christoph Breidt und sein Team unterstützen außerdem die Niederkasseler Nachbarschaftshilfe bei Erledigungen für Risikopatienten. „Wir wollen auch – gerade in Krisenzeiten – etwas zurückgeben.“ so Christoph Breidt. Für ältere Menschen und Risikopatienten erledige man gerne den Einkauf. Für ihn sei sonnenklar: „Gemeinsam gehen wir durch diese Krise und stehen diese durch.“

Wer Hilfe benötigt meldet sich einfach unter info@injoy-niederkassel.de

Freie Trainingsprogramme und weitere Infos gibt es unter www.injoy-niederkassel.de und stetig aktuell bei Facebook www.facebook/injoyniederkassel.

Bei Fragen rund um das Ernährung und Training steht das Team für alle Niederkasseler unter der eMail-Adresse coach@injoy-niederkassel.de zur Verfügung.

Logo