Niederkassel: Neuer Jugendamtselternbeirat gewählt

Stefanie Hamacher als Vorsitzende und Sabrina Hoppe zur Stellvertretung gewählt, erstmals mit Vertretung aus der Kindertagespflege

Niederkassel: Neuer Jugendamtselternbeirat gewählt

Aus den 26 Kindertageseinrichtungen und aus der Kindertagespflege der Stadt Niederkassel haben die Elternvertretungen einen neuen Jugendamtselternbeirat für die Stadt gewählt. Dessen Amtszeit erstreckt sich auf das laufende Kindergartenjahr 2021/22.

Wer wurde gewählt?

Das Gremium wählte Stefanie Hamacher in den Vorsitz des Jugendamtselternbeirates (JAEB). Stellvertreterin wurde Sabrina Hoppe. Als Delegierter für den Landeselternbeirat wurde Herr Tobias Strohmeyer gewählt. Stephanie Schaefer, bisherige Vorsitzende und langjähriges Mitglied im Jugendamtselternbeirat, wirkt weiterhin beratend als Ehrenmitglied im Gremium mit und unterstützt die beiden neuen Vorsitzenden. Stefanie Hamacher vertritt den Jugendamtselternbeirat auch mit beratender Stimme im Jugendhilfeausschuss. Insgesamt setzt sich dieses Kitajahr der JAEB aus 23 gewählten Mitglieder zusammen. Sie engagieren sich bereits in den Elternbeiräten der Kindertageseinrichtungen. Erstmals arbeitet mit Yvonne Klein auch ein Elternteil mit, dessen Kind in Kindertagespflege betreut wird. Diese Möglichkeit ist mit der Reform des Kinderbildungsgesetzes zum 1. August 2020 eingeführt worden.

Rückblick auf vergangene Tätigkeiten

Stephanie Schaefer und Stefanie Hamacher berichteten in der Sitzung über die Tätigkeiten des vergangenen Jahres. Dabei hoben sie insbesondere die Mitarbeit in den Gremien, die Flexibilisierung von Betreuungszeiten sowie den Umgang mit der Corona-Pandemie hervor. „Die Zusammenarbeit mit vielen anderen Eltern für die Kindertagesbetreuung macht Spaß“, warb Schaefer für ein Engagement im Beirat und konnte dabei auf viele mehrjährig Aktive verweisen.

Was macht der Jugendamtselternbeirat?

Der Jugendamtselternbeirat vertritt die Interessen von Eltern gegenüber dem Jugendamt und den Trägern von Kindertageseinrichtungen. Auf diese Weise werden die Mitwirkungsrechte der Eltern gestärkt, zumal die gewählte Vorsitzende beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Niederkassel ist und in Kontakt mit der Arbeitsgemeinschaft Kindertagesbetreuung (AG § 78) tritt, in der die Einrichtungen, Träger und Fachberatungen mitwirken. „Möglich ist zum Beispiel, dass die Mitglieder Anregungen und Hinweise zur Weiterentwicklung der Betreuungsmöglichkeiten geben“, erklärte Sabine Koch, Abteilungsleitung Kindertagesbetreuung im Jugendamt, zu den Grundlagen der Elternmitwirkung. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Sabine Koch bei allen anwesenden Eltern für ihr Engagement.

Logo