Kopernikus Gymnasium Niederkassel: Abschlusslesung des Workshops „Kreatives Schreiben“

Bereits zum 9. Mal fand die jährliche Abschlusslesung der Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis Q2 mit eigens verfassten Texten unter freiem Himmel auf dem Schulhof des Gymnasiums statt. Das diesjährige literarische Motto war „Neuland“.

Kopernikus Gymnasium Niederkassel: Abschlusslesung des Workshops „Kreatives Schreiben“

Beim Workshop „Kreatives Schreiben“ begleitete der Autor Michael Krupp acht Schülerinnen und einen Schüler ein ganzes Schuljahr lang beim Schreiben. „Die Schüler haben schon kleine Vorerfahrungen was das Schreiben betrifft, aber in dem einen Jahr lernen sie hier auch noch Kniffe und Tricks zum „flüssigen“ Schreiben“, so der Autor.

Auffallend bei den Teilnehmern ist die weibliche Dominanz. Lediglich ein Schüler beteiligte sich an dem Workshop. Nach Gründen gefragt meinten die Schülerinnen übereinstimmend, dass sich „Jungs“ nicht öffnen könnten und wahrscheinlich zu faul seien, denn das Literaturprojekt ginge über ein Schuljahr, sei freiwillig und habe keinen Einfluss auf die Noten.

Romantik, Poesie, Fantasie und alltägliche Erlebnisse

Am Donnerstag stellte der freie Autor Michael Krupp, der den Workshop im Rahmen des Landesprogramms „Kultur und Schule – NRW“ bereits zum neunten Mal am KGN begleitete, die Teilnehmerinnen vor, die Kurzgeschichten, Gedichte und Poetry Slams vorlasen. Da der einzige männliche Teilnehmer wegen eines Vorstellungsgesprächs nicht anwesend war, las eine Mitschülerin den Text vor. „Wir haben gemeinsam eine bunte Mischung zusammengestellt, mit Romantik, Poesie, Fantasie und alltäglichen Erlebnissen“, so der Autor. Neben dem Applaus des Publikums für die Vorleserinnen und den Autor, bekam dieser von der betreuenden Deutschlehrerin Verena Thiesen zum Dank für sein Engagement noch eine Flasche Rebensaft, verbunden mit der Hoffnung, auf einen weiteren Workshop im nächsten Jahr.

Logo