Lülsdorf: Geplanter „Soccerground“ der SpVgg LüRa

Im Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Soziales begrüßten die Mitglieder das Vorhaben der LüRa zum Projekt „Soccerground“ sehr. Nun kann das Projekt in Angriff genommen werden.

Lülsdorf: Geplanter „Soccerground“ der SpVgg LüRa

Hintergrund des Projektes „Soccerground“ stellen fehlende öffentliche Fußballplätze mit Kunstrasen im Niederkasseler Stadtgebiet dar. Da der Sportplatz in Lülsdorf eine große, teilweise ungenutzte Freifläche mit Kunststoffuntergrund vorweist, bietet er eine optimale Bodenbeschaffenheit für einen umzäunten Kunstrasenplatz.

Warum ein „Soccerground“?

Der Sportplatz ist durch Vereine und Schulen ausgebucht. Die Öffentlichkeit kann den Sportplatz zurzeit fast nicht nutzen. Ziel des Projektes sei es, so der Antrag, sportbegeisterten Niederkasseler Bürgerinnen und Bürgern einen öffentlichen Fußballplatze im Kunstrasenformat anbieten zu können. Damit möchte man zudem erreichen, dass der Sportpark Nord für die Öffentlichkeit zugänglicher und die Stadt Niederkassel als Sportstadt präsenter wird.

Weitere Informationen zum Projekt

Das Projekt wird geleitet durch die Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel 1959 e.V. und soll von der Firma Soccerground durchgeführt werden, einem Marktführer im Bereich Kleinspielfelder.

Die Kosten belaufen sich auf 70.508,21 EUR. Geplant ist eine Vandalismus resistente Version, um Folgekosten so gering wie möglich zu halten. Das Projekt kann in 4-8 Wochen realisiert werden. Finanziert werden soll der „Soccerground“ zu 90% (62.000 Euro) mit Fördergeldern des Kreissportbundes Rhein-Sieg sowie durch eine Zuschuss der Stadt Niederkassel von 8.000 Euro.

Logo