Ein neues Zuhause „Im Obstgarten“: Bewerbungsphase startet Anfang 2022

Die SEG Niederkassel mbH entwickelt derzeit das Neubaugebiet „Im Obstgarten“ in Niederkassel-Rheidt, das sich an der Stadtgrenze umgeben von Feldern, Wiesen und Gärten befindet.

Ein neues Zuhause „Im Obstgarten“: Bewerbungsphase startet Anfang 2022

Mit kleinen ruhigen Stichwegen wird eine vertraute und private Nachbarschaft geschaffen: die beste Umgebung für ein harmonisches Zusammenleben von Jung und Alt.

Hier ist für jeden das Passende dabei. Zum Angebot gehören Grundstücke für Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften, Seniorenbungalows und Mehrfamilienhäuser. Diese fügen sich an die Bestandsbebauung an, bieten aber gleichzeitig auch die Chance für eine eigene Quartiersidentität.

Fakten rund um das Neubaugebiet

Das Neubaugebiet umfasst 5,8 Hektar und circa 90 Grundstücke. Die neuen Anwohner*innen haben die Wahl zwischen vier Bereichen, die sich hauptsächlich durch die verschiedenen Dachformen unterscheiden. Ziel ist es, durch ein Zusammenfügen ähnlicher Haustypen eine angenehme Form der Homogenität zu schaffen und beruhigend auf das Stadt- und Straßenbild einzuwirken.

Der nördliche Obstgarten zeichnet sich zum Beispiel durch Flachdächer aus, wie es aktuell bereits in der Marktstraße gegeben ist. Im westlichen Obstgarten sind eher geneigte Dächer – Satteldächer – vorherrschend, wie bereits in der Friesenstraße und Akazienstraße. Der östliche Obstgarten wird mit Flach- sowie Pultdächern komplett neugebaut. Für den südlichen Obstgarten, zu dem auch der Sorbenweg und die Löwenburgstraße gehören, sind geneigte Dächer wie Zelt-, Walm-, Pultdächer und Flachdächer vorgesehen.

Vorgehen bei der Grundstücksvergabe

Für alle, die gerne „Im Obstgarten“ heimisch werden wollen – sei es, um ein Eigenheim für die Familie zu finden oder ein Haus zum Altwerden – gibt es die Möglichkeit, sich im kommenden Jahr für das Neubaugebiet zu bewerben. Die Bewerbungsphase für die Grundstücke startet im ersten Quartal 2022 über Niederkassel-live.de. Die Grundstücke werden durch die SEG mbH vergeben, denen eine reibungslose, faire und transparente Vergabe besonders am Herzen liegt. Die Baugründe im Neubaugebiet werden ausschließlich an solche Haushalte vergeben, die diese zur Eigennutzung erwerben wollen.

Kriterien bei der Grundstücksvergabe

Es gelten fixe Grundstücksvergaberichtlinien. Das soll dazu beitragen, die Vergabe der Bauplätze im Rahmen der derzeitigen Marktlage transparent, fair und nachvollziehbar zu gestalten. Die Vergabekriterien werden im Vorfeld des Vergabeverfahrens zur Einsicht veröffentlicht. Generell gilt für die Teil nahme am Bewerbungsverfahren:

• Bewerben können sich ein oder zwei volljährige Personen.

• Bei zwei Bewerbenden wird bei den einzelnen Fragen die Antwortmöglichkeit, die von den beiden Bewerbenden das höhere Scoring hat, für die Auswertung herangezogen.

• Eine Person darf – auch zusammen mit einer anderen Person – nur eine Bewerbung einreichen und auch nur einen Bauplatz erwerben.

• Juristische Personen sind nicht antragsberechtigt.

Drei Phasen der Grundstücksvergabe

Um eine nachhaltige Quartierentwicklung zu erreichen, gliedert sich der Vergabeprozess für die Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften in drei Phasen. Wer sich für ein Grundstück interessiert, füllt im ersten Schritt einen zweiteiligen Fragebogen aus. Der erste Teil des Fragebogens wird im Anschluss an die Bewerbungsphase ausgewertet, indem zuvor veröffentlichte sozioökonomische Kriterien zur Hand gezogen werden. Die SEG mbH ermittelt auf diese Weise, ob eine Berechtigung auf ein Grundstück vorliegt. Das Ziel ist es, so einen Datensatz zu generieren, der es ermöglicht, den Interessenten ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Grundstück anzubieten. Im zweiten Teil des Fragebogens stehen die persönlichen Vorstellungen der Bewerberinnen und Bewerber im Fokus. Da sich dieser Teil primär auf gestalterische Aspekte bezieht, ist er nicht relevant für die Ermittlung eines Anrechts auf ein Grundstück.

In der zweiten Phase geht dann ein Grundstücksangebot durch die SEG mbH an die Bewerberin oder den Bewerber. Außerdem wird ein Gestaltungsentwurf der Immobilie durch die*den Bewerber*in entwickelt. Hier können die angehenden Bewohner*innen ihre Wünsche und Vorstellungen aus der ersten Phase weiterentwickeln und ausbauen.

In der dritten Phase folgen Vergabe und Beurkundung. Das beinhaltet eine städtebauliche Prüfung des Konzeptentwurfs sowie die notarielle Beurkundung des Kaufvertrags und des Gestaltungsentwurfs.

Neugierig geworden?

Für alle, die schon länger überlegen, in Niederkassel Wurzeln zu schlagen und sich ein eigenes Haus zu bauen, bietet dieses Projekt eine wunderbare Chance. Also: Informiert euch und vergesst bei Interesse nicht, im neuen Jahr eure Bewerbung ein zureichen. Wir drücken die Daumen.

Logo