Niederkasseler Lehrteich bereit für die kalte Jahreszeit

Mit kostenloser Unterstützung von Gartenbau Jonas wurde die Anlage der Naturschützer auf Vordermann gebracht! Das ist die zweite Phase des Projekts für den Naturschutz:

Niederkasseler Lehrteich bereit für die kalte Jahreszeit

Von dem normalerweise so ruhigen Lehrteich-Grundstück des Niederkasseler Bürgervereins war am Samstag bereits früh das Knattern eines Balkenmähers zu hören. Werner Will, von der Firma Jonas, mähte den im Frühjahr neu angelegten Blühstreifen schonend ab.

Mit diesem Schritt begann nun die zweite Phase eines Projektes, das von Dr. Andreé Hamm, vom Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz (INRES) - Agrarökologie & Organischer Landbau (AOL) begleitet und geleitet wird. Man hatte im Frühjahr mit Unterstützung von Markus Jonas, dem Inhaber der Ranzeler Firma Garten- und Landschaftsbau Jonas, ein Stück Land umgepflügt und für die Ansaat vorbereitet. Eingesät wurde dann mit einer im Jahr 2013 von der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft und der Abteilung Tierökologie der Universität Bonn entwickelten Saatgutmischung aus Kulturpflanzen für einjährige Blühstreifen. Die Anlage des Blühstreifens am Niederkasseler Lehrteich bot vielen Insekten eine Nahrungsgrundlage, wurde aber nun für die kalte Jahreszeit abgemäht. Das Positive daran: Beim Mähen fallen die Samen der einzelnen Pflanzen, darunter u.a. Rotklee, Leindotter, Saflor und Kerbel, auf den Boden und können so im nächsten Jahr wieder aufblühen. Auch Markus Jonas, der den Bürgerverein kostenlos bei der Anlage und Pflege des Blühstreifens unterstützt, war vor Ort. „Ich beobachte das Projekt mit großem Interesse. Etwas ähnliches haben wir auch in Ranzel auf einer 1 ha großen Streuobstwiese angelegt“, so Jonas.

Es wurden außerdem noch weitere Rückschnittmaßnahmen durchgeführt. So musste u.a. ein abgestorbener Baum gefällt werden, der auf die Bienenstöcke des Imkers Friedhelm Küster zu stürzen drohte. Brigitte Smirek unterstützt die Mitglieder des BV ebenfalls. Mit ihrer nagelneuen Sense ging sie dem Grünzeug dort an die Wurzel, wo Maschinen nicht mehr hinkommen.

Nach getaner Arbeit versammelten sich alle Helfer im Sonnenschein an Biertischgarnituren in Teichnähe und ließen den Tag bei einem Teller Erbsensuppe noch einmal Revue passieren.

Logo