Tag der offenen Tür am Lehrteich des BV Niederkassel

Hohe Artenvielfalt im Tierbestand im und am Teich

Tag der offenen Tür am Lehrteich des BV Niederkassel

Am Sonntagmittag gab es schon kurz nach der Öffnung des Lehrteichs ein reges Besucherinteresse an Flora und Fauna. Hier, an der Matthäusstrasse, hinter der DRK-Wache, bietet der Bürgerverein interessante Einblicke in die Naturbelassenheit eines Biotops.

Tag der offenen Tür am Lehrteich

Von der Artenvielfalt am und im Lehrteich bekamen die Besucher am Sonntag leider nur wenig zu sehen, einzig die Frösche, die im Teich auf den Seerosenblättern hockten, machten sich akustisch bemerkbar.

Viel zu sehen gab es aber bei „Bienenkönig” und Imker Friedhelm Küster. An seinem Bienenhaus erfuhren die Besucher alles Wissenswerte über die Bienenvölker und die Entstehung und Verarbeitung des Honigs. Insbesondere der große Schaubienenstand und ein Solar-Wachsschmelzer standen dabei im Mittelpunkt. Natürlich gab es Bienenhonig in vielen Geschmacksrichtungen und weitere Honigprodukte vor Ort zu kaufen.

Einzigartig am Lehrteich des Bürgervereins ist auch die Anzahl verschiedener und längst vergessener Obstsorten, die hier am Lehrteich eine neue Heimat gefunden haben. Deren Früchte wurden in Form von Gelee und Marmelade ebenso käuflich angeboten, wie die mittlerweile begehrten Insektenhotels. Die ließen sich aber nicht direkt mitnehmen, sondern werden nur auf Bestellung angefertigt. Die Mitglieder des BV hatten auch an die Verpflegung ihrer Besucher gedacht. Die ließen es sich, von der Sonne geschützt unter Pavillons sitzend, bei Kaffee, Kuchen, Grillwurst und kühlen Getränke gut schmecken, während die Kinder ihren Spaß dabei hatten, die kleinen Karpfen im Teich mit Brötchen zu füttern.

Die Geschichte des Niederkasseler Lehrteichs

Im Jahre 2000 wurde der Lehrteich eingeweiht und hat sich seitdem zu einem Kleinod in Sachen Natur- und Pflanzenschutz entwickelt. Nicht zuletzt durch die ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder des Bürgervereins Niederkassel ist hier etwas entstanden, was in Niederkassel einmalig ist. Das hat sich auch bis zur Universität in Bonn herumgesprochen. Im Rahmen einer Bachelorarbeit am Institut für Agrarökologie und organischer Landbau wurden 2019 monatlich in verschiedenen Teillebensräumen des Teichs Tiere entnommen und mithilfe wissenschaftlicher Bestimmungsliteratur auf Artenniveau bestimmt. Das Ergebnis sei sehr überraschend gewesen, so die Dipl. Biologin Catherine Fehse, die sich gemeinsam mit Helena Holderberg und Dr. Andrée Hamm dem Biotop wissenschaftlich genähert hat. Man kam zu dem Fazit, das der Lehrteich neben einer hohen Strukturvielfalt in der Gewässerumgebung und einer artenreichen naturnahen Ufervegetation eine erfreulich hohe Artenvielfalt (40) im Tierbestand aufweist. Nachgewiesen werden konnten kleinste Lebewesen unter einem Millimeter aber auch verschiedene Köcherfliegenarten, Teichläufer, Wasserskorpione, Eintagsfliegenlarven, Seerosenkäferlarven sowie Froschquappen.

Logo