RSVG-Bikes ab jetzt auch in Niederkassel

13 Vermietungsstandorte im Stadtgebiet

RSVG-Bikes ab jetzt auch in Niederkassel

Seit vielen Jahren gehören Mietfahrräder in vielen großen Städten zum Alltagsbild. Diese Art der Mobilität ist für Menschen gedacht, die meist spontan und umweltbewusst kurze Strecken innerhalb der Stadtgrenzen zurücklegen möchten. In Niederkassel gibt es, so wie in Hennef, St. Augustin und Siegburg, seit Beginn des Monats nun ein städteübergreifendes Angebot der RSVG. Um dem Wildwuchs, der in anderen Städten herrscht, entgegen zu wirken, haben sich der Rhein-Sieg-Kreis und die RSVG für ein stationsbasiertes System entschieden, bei dem die Räder nicht willkürlich abgestellt werden können, sondern nur an einer der über 30 eingerichteten virtuellen RSVG-Bike-Stationen in den vier Kommunen. Zu finden sind diese Stationen vorwiegend an ÖPNV-Haltestellen Alle Stationsstandorte sind in einer App ersichtlich und vor Ort durch einen Bodenaufkleber und ein Schild gekennzeichnet.

In Niederkassel stehen die Fahrräder an den Standorten Ranzel Schule, Lülsdorf Kirche, Niederkassel Rathausplatz, Rheidt Nord, Rheidt Markt, Mondorf Pastor-Breuer-Straße, Mondorf Fähre (nur im Sommer), Mondorf Bücherei (nur im Winter), Uckendorf Feuerwehr-Gerätehaus, Stockem, Lülsdorf Hallenbad, Rheidt Bahnhofstraße und Alfred-Delp-Realschule in Mondorf. Damit stehen den Bürgern dann an den Standorten im Stadtgebiet insgesamt 51 Mietfahrräder zur Verfügung.

Wie mietet man ein Fahrrad?

Zur Miete eines Fahrrads ist zunächst eine einmalige kostenlose Registrierung in der RSVG-Bike-App (Link unter www.nextbike.de/rsvg) notwendig. Um das Schloss zu öffnen muss der QR-Code auf dem Fahrrad mittels eines Smartphones gescannt werden. Zur Nutzung über die VRS-Abokundenkarte, ist eine einmalige Verknüpfung der Konten innerhalb der App (Account-Einstellungen > Partner verknüpfen) notwendig. Nach Erreichen der Zielstation kann das Fahrrad problemlos innerhalb des markierten Stationsbereichs abgestellt und abgeschlossen werden. Durch die Betätigung des Schließhebels wird die Miete automatisch beendet. Insofern das Rad zu einem späteren Zeitpunkt zur Weiterfahrt zum Beispiel nach dem Einkauf genutzt werden soll, ist in der App die Option „Parken“ auszuwählen. Pro 30 Minuten Fahrt wird in der Regel 1 Euro fällig; der maximale Tagespreis beträgt 9 Euro. Standardmäßig wird bei Registrierung in der App einmalig zur Verifizierung des Zahlungsmittels 1 Euro abgebucht, der im Anschluss als Fahrtguthaben genutzt werden kann. Die kostenlose Reservierung eines Fahrrads ist bis zu 30 Minuten vor Beginn der Fahrt möglich. VRS-Abokunden erhalten weitere Vorteile: Freiminuten beim Mieten eines konventionellen Rads sowie - nach Einführung - 50 % Rabatt auf die Miete von E-Bikes. Das Mietsystem wird mit dem neuesten Radmodell von nextbike ausgestattet, das besonders leicht läuft. Die Fahrräder haben ein smartes, integriertes Rahmenschloss, verfügen über 7 Gänge und sind für Personen von 1,50 bis 2 Metern und bis max. 120 kg bequem nutzbar. Zudem sind die Räder mit einem Fahrradkorb ausgestattet.

Zukünftig kann das Fahrzeug-Angebot durch E-Bikes, Lastenräder und E-Lastenräder erweitert werden. Die einzelnen Kommunen bestimmen die Stationsstandorte und -ausstattung individuell. Alle Städte und Gemeinden des rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreises haben die Möglichkeit RSVG-Bikes in ihr Mobilitätsportfolio aufzunehmen

Logo