Stadt Niederkassel bemängelt fehlende gute Fahrradabstellmöglichkeiten beim Einkaufen

Lediglich vier der insgesamt 20 beurteilten Einkaufsstätten erhielten eine gute Bewertung einer Untersuchung durch den ADFC

Stadt Niederkassel bemängelt fehlende gute Fahrradabstellmöglichkeiten beim Einkaufen

Gestern haben wir über den Ärger über Überprüfung von Fahrradabstellanlagen der Niederkasseler Einzelhändler berichtet. Kritik wurde seitens der Unternehmer besonders über die Art und Weise der Kommunikation geäußert. Außerdem solle man „das Pferd von der richtigen Seite aufzäumen“ und zunächst städtische Fahrradabstellanlagen in den Blick nehmen.

Heute veröffentlicht die Stadt Niederkassel folgende Pressemitteilung dazu:

Gute Fahrradabstellmöglichkeiten beim Einkaufen leider die Ausnahme

Dano Himmelrath (CDU), Vorsitzender des Niederkasseler Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschusses, und Dr. Peter Lorscheid, Sprecher der Ortsgruppe Niederkassel des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), möchten die Leitungen der größeren Einkaufsmärkte in Niederkassel für eine Erneuerung ihrer Fahrradabstellanlagen gewinnen. „Denn hier besteht leider noch viel Verbesserungsbedarf, wie eine Erhebung des ADFC Niederkassel zum Jahresbeginn gezeigt hat“, betont Himmelrath.

„Die Stadt Niederkassel hat sich in ihrem Mobilitätskonzept „Nachhaltig Mobil“ zum Ziel gesetzt, dass die Bürgerinnen und Bürger mehr ihrer Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen,“ so Dr. Arndt Lagemann, Mobilitätsmanager der Stadt Niederkassel. Als Alltagswege kommen dabei insbesondere auch die Wege zum Einkaufen in Frage. Damit beim Einkaufen wirklich auf das Fahrrad umgestiegen wird, ist es wichtig, den Radfahrenden eine gute Infrastruktur zu bieten. Dies betrifft nicht nur sichere Radwege zum Geschäft hin, sondern auch die Attraktivität der Fahrrad-Abstellmöglichkeiten vor dem Geschäft selbst.

Das Ergebnis der Erhebung durch den ADFC Niederkassel war insgesamt wenig zufriedenstellend, die Fahrradabstellmöglichkeiten vor den Märkten konnten in den meisten Fällen nicht überzeugen. Vor vielen Märkten befanden sich nur sogenannte „Felgenkiller“, die das Fahrrad beschädigen können und keinen guten Diebstahlschutz bieten. Lediglich vier der insgesamt 20 beurteilten Einkaufsstätten erhielten eine gute Bewertung.

„Angesichts der stark verbesserungsbedürftigen Fahrradparkmöglichkeiten vor den meisten der Märkte fühlt sich die Rad fahrende Kundschaft vernachlässigt“, sagt Lorscheid. „Eine attraktive Parkmöglichkeit hingegen würde eine Wertschätzung darstellen, die sich ohne viel Aufwand realisieren lässt.“ Benötigt wird eine gut zugängliche Fläche in der Nähe des Eingangs. Eine gute Fahrradabstellanlage bietet die Möglichkeit, das Fahrrad mit dem Rahmen anzuschließen und so effektiv gegen Diebstahl, aber auch gegen Beschädigung zu sichern. Dies ist gerade angesichts der zunehmenden Verbreitung wertvoller Pedelecs wichtig. Noch etwas mehr Platz benötigt ein Fahrrad mit Anhänger oder ein Lastenrad.

Mit verhältnismäßig wenig Geld lässt sich schon viel erreichen: Je nach dem verwendeten Modell kann ein Abstellplatz für ein Fahrrad schon für unter 200 € errichtet werden. Mit einem niedrigen vierstelligen Betrag kann ein Markt einen attraktiven Standard schaffen, von dem die Rad fahrende Kundschaft über Jahrzehnte profitiert.

Himmelrath und Lorscheid haben nun die Leitungen der betroffenen Märkte angeschrieben und eine Erneuerung der Fahrradabstellanlagen angeregt. „Die meisten Marktleitungen sind sich wohl über die geringe Qualität ihrer Abstellanlage gar nicht bewusst – und sie wissen daher auch nicht, dass Qualität hier gar nicht so viel kosten muss“, glaubt Himmelrath. „Wenn wir durch unseren Vorstoß erreichen, dass sich bei dem ein oder anderen Markt tatsächlich etwas ändert, haben wir eine Menge erreicht.“

Bereits Anfang des Jahres hat der Rat der Stadt Niederkassel mit der neuen Stellplatzsatzung auch Qualitätsstandards für Fahrradständer festgelegt. Diese gelten sowohl für neue Geschäftsgebäude, aber selbstverständlich auch für städtische Einrichtungen wie Kitas oder Schulen.

Logo