86. Auflage des Mondorfer Strandfestes

Endlich wieder Mondorfer Strandfest! Nach drei Jahren Coronapause fand das Fest in entspannter und ruhiger Atmosphäre am Rheinufer statt.

86. Auflage des Mondorfer Strandfestes

Am Pfingstwochenende war es endlich wieder soweit. Das Mondorfer Rheinufer roch nach Zuckerwatte und das Rattern der Fahrgeschäfte hallte durch die Reihen der Anwesenden. Nach dreijähriger Pause konnte die Mondorfer Pfingstfest GbR wieder das traditionelle Strandfest in Mondorf veranstalten. Die GbR, bestehend aus dem TuS Mondorf sowie dessen Förderverein, dem MGV Mondorf und Peter Barth als Vertreter der Schausteller, veranstaltete das Fest, wie immer, am Pfingstwochenende, welches in diesem Jahr auf den 03. bis 06. Juni fiel.

Ein langersehnter Auftakt

Am Freitag, den 03. Juni 2022 begann das Strandfest mit dem obligatorischen Fassanstich durch Bürgermeister Stephan Vehreschild, der mit dem Fahrrad angereist war. Mit dabei waren zahlreiche Politiker*innen der Stadt Niederkassel, wie Landrat Sebastian Schuster und Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer. Aber auch viele Vertreter*innen der Mondorfer Ortsvereine waren vor Ort. Schnell wurde klar, die Rückkehr des Strandfestes nach Mondorf möchte sich niemand entgehen lassen.

Ein Dank an alle Helfer*innen

Stephan Vehreschild war froh, nach drei Jahren wieder das größte Volksfest in Niederkassel eröffnen zu dürfen. Er dankte allen Ehrenamtlern, die die Veranstaltung unterstützten. Dieser Dank war besonders in diesem Jahr gut begründet, denn nach drei Jahren Pause mussten viele organisatorische Weichen erst einmal wieder neu gestellt werden, so Martin Krämer, zweiter Vorsitzender der TuS Mondorf. Dank der vielen Helfer*innen wurden jene Weichen jedoch erfolgreich gestellt, sodass wieder ein feucht-fröhliches Volksfest stattfinden konnte.
Das erste "Gläschen" mit Kölsch bekam Rolf Karp, der am Eröffnungstag seinen 80. Geburtstag hatte. Ebenfalls durfte Sandrina Warnstedt, Geschäftsführerin des Bürgerverein Mondorf, zum Geburtstag gratuliert werden.

Alles, was das Kirmesherz begehrt

Beim anschließenden Rundgang über das Festgelände zeigte sich: Hier ist für jeden etwas dabei. Für die Gäste gab es ein vielfältiges Fahrgeschäfteangebot. Von der Wilden Maus über Auto-Scooter bis zum Break-Dancer kamen alle Kirmesgänger*innen auf ihre Kosten. Für die Kinder waren mehrere Kinderkarusselle, Ponyreiten und Bungee-Springen im Angebot.
Doch auch all jene, die keine Freude an schnellen Fahrgeschäften haben, konnten viele klassische Strandfestattraktionen genießen. So gab es einen Schießstand, Losbuden, Entenangeln - sogar mit Einhornenten, Gewinnspiele, Tattoo- und Piercingstudios. Ein weitläufiger Trödelmarkt, der vom Veranstaltungsservice Oskar Brumbach organisiert wurde, war ebenfalls vorhanden.

Ein sicheres Strandfest

Neben dem Spaß kam jedoch auch nicht die Sicherheit zu kurz. Ein wichtiger Bestandteil des diesjährigen Strandfests war die groß angelegte Wagen- und Zeltanordnung der Einsatzleitung, welche während der Veranstaltungstage stets vor Ort präsent war. Unter der Einsatzleitung von Gerd Röhrig waren etwa 27-30 Sanitäts- und Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Niederkassel. Das kommunale Ordnungsamt war mit 5 Personen sowie mit 17-18 Polizeikräften aus Troisdorf im Einsatz. Außerdem war am Er��ffnungstag sowie beim Feuerwerk am Pfingstsamstag eine Einsatzhundertschaft der Bonner Polizei mit 23 Beamten*innen vor Ort. Dabei wurden keine organisatorischen Mühen gescheut, laut Aussage der Einsatzleiter*innen nahm die organisatorische Vorbereitung für dieses Event etwa 4 Wochen Zeit in Anspruch.

Ein vielfältiges Bühnenprogramm

Nicht nur bei den Fahrgeschäften kamen alle Besucher*innen auf ihre Kosten. Auch das Bühnenprogramm an den vier Tagen war vielfältig. Gestaltet wurde es von den DJs Dirk Gratzfeld (RhineEvent), Jürgen Zimmermann und Benedikt Boss, die neben der Musik auch viele Live Acts organisierten. So traten "Los Manolos" aus Bonn mit lateinamerikanischer Musik auf. Sänger Christian Bieschke aus Niederkassel und Torben Klein aus Köln versüßten das Strandfest mit kölschem Liedgut. Für kraftvollen Rock wurde von der Queen-Tribute-Band „Queen May Rock“ aus Bonn gesorgt.

Ein voller Erfolg

Ein Highlight des Strandfestes war, wie jedes Mal, das etwa 15-minütige Feuerwerk der Firma Weco am Pfingstsamstag. Zahlreiche Besucher*innen bestaunten die bunte Lichtershow am Nachthimmel über Mondorf. Viele waren dafür extra nach Mondorf gekommen und haben ihr Kommen, nach Aussage des Veranstalters, nicht bereut. Das Mondorfer Strandfest endete am 06. Juni als voller Erfolg, dank der Organisation der Ehrenamtler*innen. Die Vorfreude auf das kommende Jahr ist bereits groß.

Logo