Jeden Dienstag: Müllsammeln für ein schönes und sauberes Niederkassel

Die Teenager Maggy und Ina organisieren einmal wöchentlich eine Müllsammelaktion. Das Tolle daran: Jeder kann mitmachen und helfen, Niederkassel ein kleines Stückchen schöner zu machen.

Jeden Dienstag: Müllsammeln für ein schönes und sauberes Niederkassel

Eigentlich wollten Maggy (12) und Ina (13) vor zwei Wochen nur am Rhein picknicken gehen und auf dem Weg noch ein bisschen vom herumliegenden Müll einsammeln. Aber mit den Massen an Abfall hatten sie nicht gerechnet. Innerhalb kürzester Zeit waren die mitgebrachten Mülltüten voll.

Erste offene Sammelaktion: ein voller Erfolg

Schnell entstand die Idee, eine regelmäßige Sammelaktion daraus zu machen. Und warum nur zu zweit? Mit mehreren ist es doch viel effektiver und dazu noch lustiger. Und so bastelten die beiden spontan an ihren PCs zwei verschiedene Flyer, die sie dann in der Nachbarschaft aufhängten.

Die erste offene Sammelaktion fand Dienstag vergangene Woche statt. Insgesamt 13 Niederkasseler unterschiedlichen Alters fanden sich ein, um das Rheinufer gemeinsam ein wenig schöner zu machen.

Jeder kann mitmachen: ab jetzt jeden Dienstag um 15.30 Uhr

Jeden Dienstag soll die Sammelaktion jetzt stattfinden, das nächste Mal morgen am 9. März. Wer mitmachen will, muss nur um 15.30 Uhr an den großen Stein am Friedhof kommen und ein paar Handschuhe sowie ein bis drei große Mülltüten mitbringen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Wichtig: Eine Mülltüte schützt vor Corona nicht! Darum sollte jeder, der Lust hat mitzuhelfen, eine Maske mitbringen und im Kontakt mit den anderen unbedingt tragen.

Ein kleines bisschen mehr Umweltbewusstsein

Die Initiatorinnen freuen sich über jeden, der mitmachen möchte. Für beide spielen wie für viele ihrer Generation die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Sie versuchen, viele Strecken mit dem Fahrrad zu fahren, sich bewusst zu ernähren und den Gebrauch von Wegwerfartikeln, wo möglich, zu vermeiden.

Beide finden es schade, dass so viele Leute anscheinend achtlos ihren Müll in die Natur werfen. Ein paar zusätzliche Mülleimer unten am Rhein könnten das Problem ihrer Meinung nach zumindest teilweise beheben: „Auf dem Deich oben gibt es genügend Mülleimer, unten am Rhein aber nicht. Und bestimmt haben viele Leute keine Lust, den Müll einzupacken und damit oben auf den Deich zu laufen.“

Engagierte Jugend in Niederkassel

Es ist jetzt schon das zweite Mal innerhalb kürzester Zeit, dass wir von machPuls das Glück haben, über Jugendliche berichten zu können, die sich dem Problem des herumliegenden Mülls am Rhein eigenständig annehmen. Vor einer guten Woche berichteten wir bereits von einer ähnlichen Aktion. Wir freuen uns sehr über dieses Engagement und hoffen, in Zukunft noch über viele weitere Aktionen zu berichten.

Logo