„Kayjass Schull“ – seit über 60 Jahren Spaß an der Freud

Raderdolle Mädchensitzung in Uckendorf

„Kayjass Schull“ – seit über 60 Jahren Spaß an der Freud

Sie ist mit 60 Jahren die älteste Niederkasseler Karnevalsvereinigung, die Uckendorfer „Kayjass Schull“. Nachdem man im letzten Jahr eine Pause eingelegt hatte, starteten die Damen in diesem Jahr wieder voll durch. Nach dem Einmarsch der Funken, die Prinz Paul-Nicolas I. und Adjutant Noah begleiteten, begrüßte Sitzungspräsidentin Anja Linnemann die 120 wunderschön kostümierten Mädels in der ehemaligen Dorfschule, dem jetzigen Festsaal der Uckendorfer.

Sie versprach ein attraktives Unterhaltungsprogramm mit eigenen Kräften und den Besuch befreundeter Karnevalsgesellschaften. „Wir haben uns neu aufgestellt und wollen, unterstützt durch neue Mitglieder, den Uckendorfer Karneval weiterhin mitgestalten“, so Linnemann. Dann ging es Schlag auf Schlag weiter mit Spaß, Tanz und viel Gesang. Auch Sketche durften nicht fehlen und daran nahmen auch die Jugendlichen gerne teil. Die Tollitäten der Stadt schauten vorbei und sorgten so für noch mehr Glanz in der Hütte (Schule).

Einer der Höhepunkte der Sitzung war gewiss der Auftritt einer „Boygroup“ mittleren Alters, die den Aerobic-Stil der 1980er Jahre aufleben ließen. Beim Auftritt der Ranzeler „Rosa Fünkchen“ erbebte der Saal in seinen Grundfesten. Erst nach zwei Zugaben und riesigem Applaus durften sie wieder von der Bühne. Die Sitzung ging auch nach dem Ende des offiziellen Programms schwungvoll weiter, denn nun gewährte man auch den Herren Einlass.

Logo