NRW-Landtagswahl in Niederkassel: Was sollte man wissen?

Die bunten Schilder am Straßenrand haben es schon verraten, bald sind wieder Wahlen. Im Mai geht es für alle wahlberechtigten Bürger NRWs wieder an die Wahlurne. Alles, was es zu beachten und zu wissen gibt, steht in diesem Artikel.

NRW-Landtagswahl in Niederkassel: Was sollte man wissen?

Am 15. Mai 2022 findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt. Die Wahllokale sind von 08:00 bis 18:00 Uhr für alle wahlberechtigten Niederkasslerinnen und Niederkasseler geöffnet

Eine Stadt, 20 Wahlbezirke:

Die Stadt Niederkassel ist in 20 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt. Welchem Wahlbezirk und welchem Wahllokal man zugeteilt ist, ist in den Wahlbenachrichtigungen angegeben, die zwischen dem 11. Und 24. April verschickt worden sind. Jede/r Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er/sie eingetragen ist. Die Wähler/innen haben die Wahlbenachrichtigung und ihren Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen.

Folgende Wahlräume sind barrierefrei:

010
Grundschule Lülsdorf, Kirchstr.

020
Grundschule Lülsdorf, Kirchstr.

025
Hauptschule Lülsdorf, Kopernikusstr. 6

030
Grundschule Lülsdorf, Kirchstr.

040
Hauptschule Lülsdorf, Kopernikusstr. 6

050
Seniorentreff Ranzel, Porzer Str. 22

060
Grundschule Ranzel, Porzer Str. 72

070
Grundschule Ranzel, Porzer Str. 72

080
Grundschule Niederkassel, Annostr. 3

090
Grundschule Niederkassel, Annostr. 3

101
Grundschule Niederkassel, Annostr. 3

102
Kath. Pfarrheim Uckendorf, Kirchweg 12

110
Rheidter-Werth-Schule, Vollbergstr. 32

120
Rheidter-Werth-Schule, Vollbergstr. 32

130
Rheidter-Werth-Schule, Vollbergstr. 32

140
Rheidter-Werth-Schule, Vollbergstr. 32

160
Alfred-Delp-Realschule, Mondorf, Langgasse 126

170
Grundschule Mondorf, Beckergasse 51-55

180
Grundschule Mondorf, Beckergasse 51-55

190
Altentagesstätte Mondorf, Meindorfer Str. 45

Die Alternative zur Wahl im Wahllokal:

Neben der Wahl im Wahllokal ist es auch möglich, seine Stimme bereits vorab abzugeben, durch die Briefwahl. Wer durch Briefwahl wählen will, muss sich vom Wahlamt der Stadt Niederkassel einen amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag sowie einen amtlichen roten Wahlbriefumschlag beschaffen.

Danach muss der Wahlbrief mit dem Stimmzettel (im verschlossenen blauen Stimmzettelumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein rechtzeitig bei der auf dem roten Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle abgegeben werden. Dies muss spätestens bis 18:00 Uhr am Wahltag passieren.

Die Wahl:

Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Wahl abgegeben werden. Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Diesen erhält jede/r Wähler/in erhält bei Betreten des Wahlraumes nach Vorlage der Wahlbenachrichtigung und eines Ausweises. Auf diesem Zettel hat jede/r Wähler/in eine Erststimme und eine Zweitstimme.

Der Stimmzettel enthält jeweils unter fortlaufender Nummer

1) für die Wahl im Wahlkreis in schwarzem Druck die Namen der Bewerber der zugelassenen Kreiswahlvorschläge unter Angabe der Partei, sofern sie eine Kurzbezeichnung verwendet, auch dieser, bei anderen Kreiswahlvorschlägen außerdem das Kennwort und rechts von dem Namen jedes Bewerbers/jeder Bewerberin einen Kreis für die Kennzeichnung (Erststimme)

2) für die Wahl nach Landeslisten in blauem Druck die Bezeichnung der Parteien - sofern sie eine Kurzbezeichnung verwendet, auch dieser, und jeweils die Namen der ersten fünf Bewerber/innen der zugelassenen Landeslisten und links von der Parteibezeichnung einen Kreis für die Kennzeichnung (Zweitstimme).

Eine geheime und persönliche Wahl

Die Wählerin/Der Wähler gibt ihre/seine Erststimme in der Weise ab, dass sie/er auf dem linken Teil des Stimmzettels durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welcher Bewerberin/welchem Bewerber sie gelten soll, und seine Zweitstimme in der Weise, dass sie/er auf dem rechten Teil des Stimmzettels (Blaudruck) durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welcher Landesliste sie gelten soll. Der Stimmzettel muss von der Wählerin/dem Wähler in einer Wahlkabine des Wahlraums oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und in der Weise gefaltet werden, dass ihre/seine Stimmabgabe nicht erkennbar ist. In der Wahlkabine darf nicht fotografiert oder gefilmt werden.

Jede/r Wahlberechtigte kann ihr/sein Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Eine Ausübung des Wahlrechts durch eine/n Vertreter/in anstelle der/des Wahlberechtigten ist unzulässig. Ein/e Wahlberechtigte/r, die/der des Lesens unkundig oder wegen einer Behinderung an der Abgabe ihrer/seiner Stimme gehindert ist, kann sich hierzu der Hilfe einer anderen Person bedienen.

Die Auszählung:

Ab 18:00 Uhr beginnen die Wahlhelfer/innen des jeweiligen Wahllokals mit der Auszählung der Stimmzettel. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss an die Wahlhandlung erfolgende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäfts möglich ist.Die Briefwahlvorstände treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um 15:00 Uhr im Rathaus Niederkassel, Rathausstr. 19, bzw. in der Turnhalle der Kath. Grundschule Niederkassel, Annostr. 3. 53859 Niederkassel zusammen.

Logo