Wassersport: Jetski in Niederkassel

Was ist erlaubt auf dem Rhein?

Wassersport: Jetski in Niederkassel

Vor allem in der warmen Jahreszeit ist Wassersport eine beliebte Freizeitbeschäftigung auf dem Rhein. Aber des einen Freud ist ja bekanntlich des anderen Leid. „Kann das Jetski-Fahren auf dem Rhein verboten werden? Die Lärmbelästigung ist enorm.“ schrieb am 14. September eine machPuls-Leserin in ihrem Impuls. Wir haben uns für euch erkundigt.

Grundsätzlich gilt: Jetski-Fahren auf dem Rhein ist verboten!

Aber es existieren eine Reihe von Ausnahmen:

  1. Auf so genannten Wassermotorradstrecken dürfen Wassersportler frei Ihrem Hobby nachgehen. In Höhe Niederkassels befindet sich rechtsheinisch allerdings KEINE solche Strecke. Die nächstgelegene Wassermotorradstrecke befindet sich linksrheinisch im Raum Wesseling zwischen den Rheinkilometern 666,50 und 667,00.

  2. Erlaubt sind zudem Fahrten zum Erreichen solcher Wassermotorradstrecken. Dabei muss diese Strecke auf kürzestem Weg zurückgelegt werden und zwar von der nächstgelegenen Stelle aus, an der der Jetski ins Wasser gelassen werden kann.

  3. Die vielleicht interessanteste Ausnahme sind die so genannten Wanderfahrten. Darunter werden Fahrten mit einem festen Start und einem festen Zielpunkt verstanden. Es dürfen dabei weder Schlangenlinien noch Kreise gefahren werden. Ein klarer Geradeauskurs ist Pflicht. Einmal am Ziel angelangt, müssen die Wassersportler eine Pause von mindestens einer Stunde einlegen, bevor sie die Rückfahrt antreten dürfen.

Allgemeine Regeln für Jetski-Fahrer:

  1. Gefahren werden darf an allen Tagen von 7.00 bis 20.00 Uhr, allerdings nicht vor Sonnenauf- und nach Sonnenuntergang oder bei schlechten Sichtverhältnissen. Das gilt immer dann, wenn die Zeiten nicht durch zusätzliche Beschilderung geregelt sind. Wanderfahrten sind mit Lichterführung auch außerhalb dieser Zeiten erlaubt.*

  2. Fahren darf, wer über einen Sportbootführerschein für Binnengewässer verfügt und diesen mit sich trägt.

  3. An jedem Fahrzeug muss ein gut leserliches amtliches Kennzeichen angebracht werden.

  4. Verboten sind Jetski, an denen technische Veränderungen vorgenommen wurden, die sich zum Beispiel auf die Geräuschemission auswirken.

Ansprechpartner Wasserschutzpolizei

Wer Wassersportler bemerkt, die gegen die Regeln verstoßen beziehungsweise nicht unter die Ausnahmen fallen und sich im Raum Niederkassel aufhalten, kann sich an die zuständige Dienststelle der Wasserschutzpolizei wenden. Für Niederkassel ist dies die Bonner Wache. Sofern sich die Sportler allerdings an die vorgeschriebenen Regeln halten, kann das Jetskifahren auf dem Rhein in Niederkassel nicht verboten werden.

* UPDATE: Dieser Satz wurde nachträglich hinzugefügt. Wir danken unserem Leser Janosch Rombach für seinen hilfreichen Kommentar.

Logo