„Dates of Events“ - eine letzte Ausstellung im Alten Turm

Am Donnerstag war es so weit – die letzte Kunstaustellung, die im „Alten Turm“ in Lülsdorf in diesem Jahr besichtigt werden kann, wurde eröffnet. Dazu war unsere stellvertretende Bürgermeisterin Beate Bayer-Helms vor Ort.

„Dates of Events“ - eine letzte Ausstellung im Alten Turm

Die Ausstellung stammt von zwei Künstlern, die sich vor acht Jahren kennengelernt und seither viele gemeinsame Ausstellungen geschaffen haben. Es handelt sich um Ursula Aits und Johannes Keuser.

Über Ursula Aits:

„Ich werde oft des Nachts wach und stehe dann auf und male. Ideen habe ich immer“

Ursula Aits, im Ruhestand lebende Kölner Realschullehrerin, wollte schon früh Kunst studieren, aber nach dem Nein des Vaters studierte sie Mathematik, Geographie und Kunstgeschichte, verlor ihre Begeisterung für die Kunst aber nie aus den Augen. Diese konnte sie auch in ihrem Beruf einsetzen, denn gemeinsam mit ihrem Ehemann schrieb sie nicht nur 60 Mathematikbücher, sondern gestaltete diese auch grafisch. Ihre Bilder strahlen Lebensfreude und Optimismus aus. „Meine surrealen Kölnbilder sind die Widerspiegelung der fröhlichen kölschen Art. Dazu gehört natürlich auch der Dom“, so Aits. Ihre Arbeiten und Themen entstehen nach einer langen Vorplanung. „Ich werde oft des Nachts wach und stehe dann auf und male. Ideen habe ich immer“, so Aits.

Über Johannes Keuser:

„Meine Werke sind gesellschaftskritisch, religiös oder auch einfach nur schöne Bilder“

Johannes Keuser, ehemals Stadtplaner bei der Stadt Köln, sagt über seine Bilder, dass sie Geschichten aus dem Leben erzählen. „Meine Werke sind gesellschaftskritisch, religiös oder auch einfach nur schöne Bilder“, so Keuser. Die realistische Ölmalerei als Rückbesinnung auf alte Meister und konsequente Fortführung der fotorealistischen Malerei der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts sind sein Metier. Viele Bilder geben aber Denkanstöße, wie das Bild „Tsunami“. Hier rollt eine große Welle mit politischen, gesellschaftlichen und sozialen Problemen durch die Straßen Kölns auf junge Menschen, scheinbar unentrinnbar, zu.

Die Eröffnung der Ausstellung:

Die Ausstellung „Dates of Events“, sind Bilder mit gleichen Ideen, aber unterschiedlich in Stil und Ausführung. Bei der Eröffnung am Donnerstag wurde die Veranstaltung musikalisch untermalt von Johanna Faust, Schülerin der Musikschule Niederkassel, mit Klavierstücken.

Logo