OpenAirport - Kultur am Flughafen Köln/Bonn

Die, wegen der Corona-Pandemie aufgekommene, lange Zwangspause haben Roland Kulik und sein Team von SaCova genutzt, um kreativ zu werden und gemeinsame Events zu planen. Der Startschuss wird in diesem Jahr mit dem OpenAirport Festival gemacht.

OpenAirport - Kultur am Flughafen Köln/Bonn

Das dreitägige Musikfestival wird vom 02. September bis zum 04. September auf dem Gelände des Köln/Bonner Flughafen stattfinden.

Was erwartet Sie?

Den Beginn macht am Donnerstag, den 02. September, um 19:30 Uhr, die Kölner Band Kasalla. Am Freitag, den 03. September, um 19:00 Uhr, folgt der beliebte Songwriter Gregor Meyle. Den krönenden Abschluss, besonders für Schlagerfans und Freunde der kölschen Musik, machen Cat Ballou, Klüngelköpp, Kempes Feinest und Druckluft. Sie treten am Samstag, den 04. September, ab 18:00 Uhr, unter dem Slogan „Üvverm Horizont“ auf.

Die Einzelnen Konzerte sind auch noch einmal in unserem Eventkalender zu finden.

Welche Corona-Regeln gelten an den Abenden?

Die Anzahl der Besucher wurde von möglichen 6000 Plätzen auf 1950 Plätze begrenzt, sodass jeder Besucher ausreichend Platz zu anderen einhalten kann. Weiterhin gelten für Besucher die drei G: Geimpft, Genesen und Getestet.

Tickets

Die Tickets stehen, je nach gewählter Veranstaltung, ab 36€ zur Verfügung.

Zu erwerben sind die Tickets entweder über die Website www.koelnerkartenladen.de, oder von Montags bis Freitags, 10 bis 16 Uhr, über die Tickethotline mit der Rufnummer 02203 599480.

Der Kölner Kartenladen

Der Kölner Kartenlesen ist aus verschiedenen Überlegungen hervorgegangen, deren Ziel es war, für die Zukunft ein Ticketsystem zum Vertrieb von Eintrittskarten zu entwickeln. Lange schon gab es Überlegungen, wie man den Erwerb der Eintrittskarten, z.B. für die „Kölsche Weihnacht“, kundenfreundlicher gestalten könne. Das Kult-Event, mittlerweile im 26. Jahr und mit knapp 50 Veranstaltungen, überwiegend im Wahner Eltzhof, war der Startpunkt für ein hochprofessionelles Ticketverkaufssystem, das allen Ansprüchen an ein modernes Ticketsystem standhält, wie das kontaktfreie Kaufen von Eintrittskarten.

„Zuerst war unser eigenes Kartensystem der Sa Cova, Musik, Theater und Unterhaltung für den Vertrieb der Eintrittskarten zur „Kölschen Weihnacht“ geplant. In den vergangenen Monaten wurde das Ticketsystem sukzessiv erweitert“, so Kulik. Seit Anfang Juli haben nun auch externe Konzertveranstalter, Vereine, Kulturämter usw. die Möglichkeit, ihren Kartenverkauf über den „Kölner Kartenladen“ professionell abzuwickeln. Darüber hinaus bietet der „Kölner Kartenladen“ diesen Gruppen den Bau eines eigenen Webshops an sowie die Chance, sich mit den eigenen Veranstaltungen im „Kölner Kartenladen“ zu präsentieren.

Logo