Kultur trotz Corona: „Flöte trifft Orgel“ in St. Lambertus

Rund 70 Besucher lauschten am vergangenen Sonntag einer musikalischen Andacht mit dem wundervollen Titel „Ein österliches Rendezvous“.

Kultur trotz Corona: „Flöte trifft Orgel“ in St. Lambertus

Über eine Stunde dauerte die Andacht in der Bergheimer Sankt Lambertus-Kirche am vergangenen Sonntag, einschließlich Zugabe. Die Flöte, unterstützt durch das sonnige Wetter, brachte eine Leichtigkeit mit sich, die eine Wohltat war für die rund 70 zugelassenen Kirchenbesucher. Die Orgel dagegen tönte kraftvoll, und stellte somit eine perfekte Ergänzung und einen Gegenpart zur Flöte dar.

Ein Musikerehepaar gemeinsam auf der Bühne

Das Musikerehepaar Barbara (Flöte) und Heinz-Peter Kortmann (Orgel) aus Krefeld konzertiert seit 1993 gemeinsam – Konzertreisen führten siebereits in viele Länder Europas. Für die Besetzung Flöte und Orgel hat sich das Paar im weiteren Umfeld einen Namen gemacht und große Bereiche der Musik neu entdeckt.

Ungewohnte Klänge und eigene Arrangements

Die Musiker erfreuten Ihr Publikum unter anderem mit Stücken von Maurice Ravel, Joseph Gabriel Rheinberger, Hans Hiller und Edward Elgar. Ein ganz besonderes Highlight war ein Stück von Max Reger, interpretiert an der Orgel.

Aufgrund der doch eher ungewohnten Kombination der Instrumente mussten sich die Musiker teils selbst an die Bearbeitung bekannter Stück begeben. Heinz-Peter Kortmann fand mit seinen eigenen Arrangements bereits große Beachtung.

Das dritte Konzert im Rahmen der Andachtsreihe findet am 20. Juni um 17.00 Uhr statt. Daniel Beckmann, Domorganist am Hohen Dom zu Mainz, spielt dann die Steinmeyer-Orgel.

Logo