UPDATE - Doch kein ungewöhnlicher Baugerüst Raub in Troisdorf

Heute Morgen meldete ein Eigentümer einer Baugerüstfirma den Diebstahl von 600m² Baugerüst. Falscher Alarm, wie sich jetzt herausstellte.

UPDATE - Doch kein ungewöhnlicher Baugerüst Raub in Troisdorf

Am Montagmorgen (15.04.2019) erschien der Eigentümer einer Gerüstbaufirma auf der Polizeiwache und erklärte, dass er soeben das Baugerüst an der Großbaustelle am Troisdorfer Bahnhof abbauen wollte. Doch dann die böse Überraschung: Ein Großteil des Gerüsts, circa 600m², waren weg.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich nun heraus, dass das Gerüst nicht gestohlen wurde, sondern es lediglich ein Kommunikationsproblem zwischen verschiedenen bauausführenden Firmen gab. Das Gerüst steht sicher verwahrt und abholbereit auf einem Betriebshof.

Damit gab es doch keinen ungewöhnlichen Raub in Troisdorf.

Logo