In der PCC-Diskussion muss die Faktenlage detailliert erörtert und miteinander geklärt werden

Eine mögliche Ansiedlung von PCC wird in der Niederkasseler Bevölkerung debattiert. Doch unkorrekte Darstellungen verbreiten hauptsächlich Unsicherheit und Angst, findet Dr. Arndt Selbach. Ein Gastkommentar.

In der PCC-Diskussion muss die Faktenlage detailliert erörtert und miteinander geklärt werden

Die Pläne des Unternehmens PCC, Produktionsanlagen unter anderem für Ethylenoxid am Standort Lülsdorf zu errichten, stoßen im Standortumfeld auf viel Zustimmung, aber auch Kritik. Das ist ein Zeichen für gelebte Nachbarschaft in unserer Region und für eine intakte städtische Gemeinschaft, zu der wir uns als Evonik mit einer über 100-jährigen Tradition an diesem Standort ebenfalls zählen. Die gute Nachbarschaft von Anwohnern und Industrie ist uns und auch mir persönlich seit jeher ein wichtiges Anliegen. Dazu gehört natürlich auch der offene Dialog über die Weiterentwicklung des Standorts mit seinen heute über 500 Beschäftigten und indirekt 1.850 damit verbundenen Arbeitsplätzen.

„In der Risikobetrachtung des Standorts ist Chlor die relevante Chemikalie“

Bei den Kommentaren zu den Ansiedlungsvorhaben von PCC fällt mir jedoch auch auf, dass es zu unkorrekten Darstellungen kommt, die nicht informieren, sondern hauptsächlich Unsicherheit und Angst verbreiten. Mir ist bewusst, dass es sich hier um ein sehr komplexes Thema handelt. Gerade diese Projekte, die eine solche Relevanz für die Zukunft einer Region haben, sind es meiner Ansicht nach wert, in all ihrer Komplexität beleuchtet zu werden. Nur so können sie Gegenstand einer sachlichen Betrachtung und Diskussion werden, wie ich sie mir auch für die Ansiedlungspläne von PCC wünsche.

Für uns in der chemischen Industrie ist der Umgang mit Chemikalien und Gefahrstoffen Alltag. Wir haben umfangreiche Vorkehrungen und Maßnahmen getroffen, die ein sicheres Arbeiten gewährleisten. Hier folgen wir natürlich den gültigen Gesetzen und Vorschriften und stehen im Vergleich zu anderen Bereichen des öffentlichen Lebens sehr gut da. Aktuell geht es um die Errichtung einer Produktionsanlage für Ethylenoxid. Wie viele andere Grundchemikalien auch, mit denen wir am Standort sicher umgehen, ist dieser Stoff ein Gefahrstoff. Hier in Lülsdorf produzieren wir zum Beispiel seit Jahrzehnten Chlor. In der Risikobetrachtung des Standorts ist Chlor die relevante Chemikalie – das bliebe auch bei Ansiedlung eines Ethylenoxidbetriebs unverändert so.

Ich möchte dazu einladen, in gelebter und guter Nachbarschaft in einen offenen Dialog zu treten.

Risiken, die mit Chemieanlagen einhergehen, sind durch entsprechende Vorkehrungen und Maßnahmen beherrschbar: Das ist Alltagsgeschäft in der chemischen Industrie und hat deutschlandweit oberste Priorität. Wir setzen dazu genau wie PCC in Abstimmung mit Behörden und technischen Überwachungsvereinen den aktuellen Stand der Sicherheitstechnik ein und lassen unsere Anlagen regelmäßig durch unabhängige Experten überprüfen. Nicht zuletzt werden unsere Anlagen durch hochqualifizierte Kolleginnen und Kollegen betrieben, die wir zum großen Teil selbst in Lülsdorf ausbilden und die täglich einen tollen Job machen.

Mit unserem Standort Lülsdorf sind wir Teil der Chemieregion Rheinland, die einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor für uns alle darstellt und die – inkl. der Nachbarstandorte jenseits des Rheins – auch die Niederkasseler Stadtkulisse schon seit Jahrzehnten prägt. Das Gemeinschaftsgefühl, das hier in der Region und in Niederkassel herrscht, ist wichtig für uns als Teil dieser Gemeinschaft. Ich möchte dazu einladen, in gelebter und guter Nachbarschaft in einen offenen Dialog zu treten. So können wir die Faktenlage insgesamt detailliert erörtern und miteinander klären. Auch in Zeiten, in denen Bürgerversammlungen oder persönliche Einladungen noch nicht wieder möglich sind.

Meine Bitte an alle Anwohner: Wenden Sie sich mit Fragen oder Anmerkungen an uns als Standortbetreiber unter selbach-luelsdorf@evonik.com oder an das Unternehmen PCC auf der eigens für das Projekt eingerichteten Website www.pcc-luelsdorf.de (auf der übrigens bereits viele Einzelheiten erläutert sind). Denn nur in einem guten, klaren und offenen Austausch finden wir Lösungen.

Dr. Arndt Selbach

Logo