Online-Ideenkarte: mehr Klimaschutz für Niederkassel

Eine interaktive Ideenkarte, die von der Stadt bereitgestellt wird, bietet Niederkasseler*innen die Möglichkeit, ihre Ideen und Wünsche zum Thema Klimaschutz direkt vor Ort einzubringen.

Online-Ideenkarte: mehr Klimaschutz für Niederkassel

Die online verfügbare Karte steht interessierten Bürger*innen bereits seit dem 01.09.2021 zur Verfügung. Nun lässt sich eine erste Zwischenbilanz ziehen, da das Angebot bereits fleißig genutzt wurde. Wer noch nicht mitgemacht hat, kann das bis Ende November noch nachholen und Vorschläge einreichen oder die Beiträge von anderen Niederkasslern bewerten. Das hilft der Stadtverwaltung bei der Priorisierung der Maßnahmen.

Aktive Beteiligung mit über 390 Beiträgen

Die rege Beteiligung der Bürger*innen zeigt sich besonders durch die vielen eingereichten Beiträge im Bereich „Mobilität“. Circa 50 % der Beiträge drehen sich um Wünsche rund um die Förderung und den Ausbau der Mobilität. Dabei haben die Beiträge zur Mobilität mit 1260 „Daumen hoch“ und nur 314 „Daumen runter“ auch den höchsten Zuspruch erhalten. Herzensangelegenheiten der Niederkasseler*innen sind der Ausbau der Radwege sowie 30er Zonen innerorts nach der Fertigstellung der L269. Aber auch die Bereiche „Naturschutz“ und „Anpassung an den Klimawandel“ beschäftigen die Bürger*innen in Niederkassel. Hier stehen vor allem Entsiegelung und Dachbegrünung im Fokus.

Die Top 5 der gewünschten Maßnahmen

Die Zwischenauswertung zeigt deutlich, was den Niederkassler*innen wichtig ist. Das spiegelt sich auch eindeutig in den Top 5 der gewünschten Maßnahmen wider. Der Wunsch nach Maßnahmen zu Verkehrsberuhigungen an gefährlichen Stellen schafft es mit über 178 Stimmen auf Platz 5. Bremshügel, Verkehrsinseln oder Ampeln wären hier Beispiele für mögliche Umsetzungen. Den vierten Platz der Liste teilen sich mit jeweils 192 Stimmen die Errichtung von E-Ladesäulen und der Ausbau von Solarenergie. Mit über 223 Stimmen landet das Tempolimit innerorts auf Platz 3 der Liste. Bäume pflanzen, Blühwiesen anlegen, Entsiegelung und Begrünung von Parkplätzen – der Wunsch nach mehr Biodiversität liegt mit über 310 Stimmen auf Platz 2. Und mit über 405 Stimmen landet der Ausbau und die Verbesserung des Radwegenetzes auf Platz 1 der gewünschten Maßnahmen.

Ideen für weitere Verbesserungen

Ein Verbot oder eine Einschränkung von Schottergärten, der Ausbau einer Stadtbahnlinie, die Verbesserung des ÖPNV und nachhaltigere Baustandards bei Neubauten sind ebenfalls Regelungen, die die Niederkasseler*innen positiv bewertet haben. Auch Wünsche nach einem Unverpacktladen in Niederkassel sowie mehr Mülleimer und Kotbeutelspender wurden aus der interaktiven Ideenkarte ersichtlich. Wenn die Frist abgelaufen ist, werden die Vorschläge gemeinsam mit weiteren Ergebnissen aus Workshops mit Politik und der Stadtverwaltung ausgewertet. So wird geprüft, welche Ideen in das Klimaschutzkonzept einfließen können.

Bei Fragen oder Anregungen könnt Ihr auch eine E-Mail an unsere Klimaschutzmanagerin Ronja Volles schreiben unter r.volles@niederkassel.de.

Logo