Online Ideenkarte für Klimaschutzmaßnahmen in Niederkassel: Stadtverwaltung sagt Danke

Die Stadtverwaltung bedankt sich für die rege Beteiligung der Niederkasseler*innen an der Online Ideenkarte für Klimaschutzmaßnahmen in Niederkassel.

Online Ideenkarte für Klimaschutzmaßnahmen in Niederkassel: Stadtverwaltung sagt Danke

Im Herbst letzten Jahres stellte die Stadtverwaltung den Bürger*innen eine Online Ideenkarte zur Verfügung, um Vorschläge für Klimaschutzmaßnahmen in der Stadt zu sammeln. Die Resonanz war enorm. Mit über 500 Beiträgen und über 5.000 Bewertungen der Vorschläge zeigten die Menschen in Niederkassel, dass ihnen Klimaschutz wichtig ist und dass sie den Prozess des Klimaschutzkonzeptes aktiv mitgestalten wollen.

Wichtigstes Thema für die Niederkasseler*innen: Nachhaltige Mobilität

Am größten war die Beteiligung im Themenfeld „Mobilität“ mit 275 Vorschlägen, in welchem besonders ein Ausbau der Radwege sowie eine Verkehrsberuhigung, beispielsweise durch 30er-Zonnen, vorgeschlagen wurde. Aber auch die Themenfelder „Naturschutz“ und „Anpassung an den Klimawandel“ trafen auf viel Zuspruch. Hier liegt das Interesse besonders bei dem Thema Entsiegelung und der Anlage von Blühwiesen. Auch der Erhalt und das Pflanzen von Bäumen ist vielen Niederkasseler*innen ein Anliegen.

Verarbeitung der Ideen

Viele gute Ideen sind zusammengekommen, die nun in den weiteren Prozess des Klimaschutzkonzepts einfließen. Hierbei werden ausgewählte Maßnahmenvorschläge aus der Ideenkarte von der Verwaltung sowie der Politik weiterentwickelt und in einen Maßnahmenkatalog aufgenommen. Dieser wird in das Klimaschutzkonzept integriert und durch den Rat der Stadt Niederkassel beschlossen. Die somit beschlossenen Maßnahmen werden dann in den nächsten Jahren nach und nach umgesetzt. Das Klimaschutzkonzept wird im Sommer allen Interessierten auf der Webseite der Stadt Niederkassel zur Verfügung gestellt. Eine Auswertung aller Beiträge der Online Ideenkarte wird sich zudem in einem Kapitel des Klimaschutzkonzeptes wiederfinden.

Fragen von Bürger*innen beantworten

Die Hinweise der Bürger*innen bezogen auf Mängel an der städtischen Infrastruktur oder in Bezug auf deren Behebung werden an die entsprechenden Verwaltungsbereiche weitergeleitet und dort geprüft. Teilweise wurden in der Ideenkarte auch konkrete Fragen gestellt, so z.B. zum Hochwasserschutz. Sollten solche konkreten Fragen weiterhin bestehen, bittet die Verwaltung, diese direkt an die entsprechenden Fachbereiche des Rathauses zu richten. Bei der Ideenkarte gab es nicht die Funktion auf Fragen direkt zu reagieren oder zu antworten. Aus Datenschutzgründen wurden auch keine Kontakte angegeben, sodass die Stadtverwaltung nicht antworten kann.

Bei Fragen rund um das Thema Klimaschutz steht die Klimaschutzmanagerin gerne zur Verfügung. Denn neben den Klimaschutzmaßnahmen der Stadtverwaltung, können auch die Bürger*innen mit der Umsetzung ihrer eigenen Ideen einen großen Beitrag für ein klimafreundliches Niederkassel leisten.

„Danke“

In diesem Sinne bedankt sich die Stadtverwaltung Niederkassel herzlich für das Engagement aller Teilnehmer*innen. Die Vorschläge können weiterhin unter www.ideenkarte.de/niederkassel/ eingesehen werden, eine Beteiligung ist allerdings nun nicht mehr möglich.

Logo