ADFC-Bürgerantrag: Fahrradstraßen für Uckendorf und Rheidt

Eine Einführung von Fahrradstraßen wurde pünktlich zum 25. Geburtstag erleichtert und könnte demnach auch hier in der Zukunft umgesetzt werden.

ADFC-Bürgerantrag: Fahrradstraßen für Uckendorf und Rheidt

Zum 25. Geburtstag der Fahrradstraßen in Deutschland wünscht sich Sprecher Peter Lorscheid, Sprecher des ADFC Niederkassel, die intensive Nutzung der Fahrradstraßen in Niederkassel als wirksames und kostengünstiges Instrument der Radverkehrsförderung. Zwar hat der Planungs- und Verkehrsausschuss 2021 beschlossen, den Streckenabschnitt Uferstraße – Burgstraße in Lülsdorf als erste Fahrradstraße Niederkassels auszuweisen, was bisher allerdings noch nicht umgesetzt wurde. In einem Bürgerantrag schägt der ADFC- Sprecher nun zwei weitere Streckenabschnitte als Fahrradstraßen vor: Die Strecke Kabelweg – Löwenburgstraße in Rheidt sowie die Strecke Eschmarer Straße – Weiler Weg in Uckendorf.

Erleichterung bei der Anordnung einer Fahrradstraße

Bei der Prüfung der Umsetzbarkeit kann die Stadtverwaltung nun die neuen Verwaltungsvor- schriften zur Anordnung von Fahrradstraßen anwenden, die seit dem 8.11.2021 in Kraft sind. Ziel dieser Novelle war es, die Anordnung einer Fahrradstraße wesentlich zu erleichtern. Dementsprechend ist der Radverkehr als vorherrschende Verkehrsart keine Voraussetzung für die Anordnung mehr. Es reicht nun aus, dass die bestreffende Straße eine hohe Bedeutung im Radverkehrsnetz hat. „Dies ist bei beiden vorgeschlagenen Streckenabschnitten der Fall“, sagt Lorscheid. „Die Straßen in Uckendorf sind sogar Bestandteil des Radverkehrsnetzes NRW und des Knotenpunktsystems. Die Strecke in Rheidt weist noch alte Wegweisungselemente auf; die Netzbedeutung ist auch heute noch gegeben.“ Die Anordnung einer Fahrradstraße in Löwen- burgstraße und Kabelweg geschehe zudem auch im Vorgriff auf die Innerstädtische Radroute Niederkassel, die hier entlangführe und deren Umsetzung der Planungs- und Verkehrsausschuss 2020 beschlossen hat.

Für die volle Wirkung wird zur Prüfung aufgerufen

Damit die Fahrradstraße ihre volle Wirkung entfalten kann, schlägt der Antrag vor zu prüfen, inwieweit die Fahrradstraße Vorfahrt bekommen kann und inwieweit sich der zugelassene Autoverkehr auf Anlieger einschränken lässt. Auch weitere Poller oder Einbahnregelungen könnten ein Weg sein, unnötigen Autoverkehr von den Radrouten fernzuhalten.

„Die vorgeschlagenen Streckenabschnitte in Rheidt und Uckendorf sind wichtige Elemente, um den Radverkehr in Niederkassel voranzubringen“, betont Lorscheid. Weitere Fahrradstraßen sollten folgen, sagt Lorscheid. Auch dafür schlage der Antrag eine mögliche Vorgehensweise vor.

Logo