Rheidt: Herbstkirmes beliebt wie eh und je

Nach zwei Jahren ohne Kirmes freute sich ganz Niederkassel am vergangenen Wochenende endlich wieder die traditionelle Rheidter Herbstkirmes besuchen zu können, um mit Freunden und Nachbarn schöne Zeit zu verbringen und das Dorfleben zu genießen.

Rheidt: Herbstkirmes beliebt wie eh und je

Nach 2019 konnten die Mitglieder des Rheidter Ortsring vom 7. bis 10. Oktober 2022 endlich wieder die traditionelle Herbstkirmes veranstalten.

Kirmes-Freitag

Auftakt bei idealen Wetterbedingungen der Rheidter Herbstkirmes war am Freitag, den 7. Oktober 2022 gegen 17:30 Uhr mit dem obligatorischen Fassanstich. Dazu stellten sich an der Cocktailbar der Knochenbrecher Niederkassel, neben den Betreibern des Kirmesstandes, Vertreter des Ortsrings, der Ortsvereine sowie der Verwaltung und des Rats der Stadt Niederkassel ein. Frank Helding begrüßte die zahlreichen Gäste und war sichtlich froh die Rheidter Kirmes durchführen zu können. Unter den Anwesenden waren auch Kinder, die bislang noch nie eine Kirmes in Rheidt erlebt hatten.

Bürgermeister Stephan Vehreschild schloss sich den Worten seines Vorredners an und fügte hinzu, dass die Eröffnung der Rheidter Kirmes immer am Kirmesstand des prinzenstellenden Vereins der kommenden Session stattfinden würde. Da jedoch das amtierende Dreigestirn der Knochenbrecher Ndk der Session 2021/22 mit Prinz Tobias III., Bauer Marcus und Jungfrau Anni nach wie vor im Amt ist und die Session 2022/23 fortführen wird, entfalle dieses Jahr das Prozedere.

Routiniert wurde anschließend das Fass von Bürgermeister Vehreschild angeschlagen und nach dem ersten Glas Kölsch im Kreis der Knochenbrecher und des Ortsrings war die Kirmes offiziell eröffnet.

Gegen 19:00 Uhr verwandelten "Die Mädche vum Rhing", die Kölner Frauen-Power Band "Funky Marys", in Person von Andrea, Yvonne, Tabea, Anja und Bianca, mit ihren Songs und ihrer Bühnenshow das Bierdorf am Marktplatz in einen Hexenkessel und sorgten so für das erste Highlight der Kirmes.

Die Junggesellen, einschließlich Männerei "Einigkeit Rheidt", brachten den "Zachaies" (Nubbel) ins Bierdorf und befestigten den "Kirmeskerl" über dem Eingangsbereich der "Linde".

Kirmes-Samstag

Der Samstag stand dann im Zeichen des 8. Rheidter Kirmeslaufs und am Sonntag nach dem traditionellen Festgottesdienst fand der musikalische Umzug mit dem Bläserkreis St. Dionysius und dem Tambourcorps Germania Müllekoven sowie den Ortsvereinen, einschließlich Fahnenträger, von der Kirche zum Festplatz statt. Für musikalische Unterhaltung sorgten am Marktplatz Bläserkreis, Tambourcorps und das MGV Quintett sowie gegen 18:00 Uhr Schlagersänger Christian Bieschke "Am alten Pfarrhof".

Kirmes-Montag

Der Montagvormittag diente, dank Unterstützung der Schausteller, für die kostenlose Nutzung von Vorschulkindern auf den Fahrgeschäften. Gegen 21:00 Uhr fand die Gerichtsverhandlung des "Nubbels" statt, die unweigerlich nach seiner Verurteilung mit der Verbrennung desselben endete und damit den Abschluss der Kirmesaktivitäten bedeutete. Ein letztes Highlight war dann gegen 21:30 Uhr das abschließende Höhenfeuerwerk.

Vorstand der Herbstkirmes

Der Vorstand der Rheidter Herbstkirmes setzt sich seit September 2022 in folgender Konstellation zusammen: Frank Helding (Vorsitzender), Robert Nonnen (Stellvertreter), Thomas Langenbach (Geschäftsführer/Kassierer), Jochen Richarz (Marktleiter), Markus Thüren (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Des Weiteren gehören mit Manfred Metzger, Jürgen Faßbender, Hermann Josef Thiebes, Winand Schmitz, Peter Braun und Matthias Volberg sechs Beisitzer dem Vorstand an.

Logo