Niederkasseler Kirmes: Groß und Klein genossen die Normalität

Mit der 3G-Regel konnte über den Festplatz geschlendert werden. Viele Niederkasseler nutzten das aus und verbrachten ein tolles Wochenende auf dem Rathausplatz in Niederkassel.

Niederkasseler Kirmes: Groß und Klein genossen die Normalität

Beim Gang über die Niederkasseler Kirmes stieg den Besuchern der Duft von Backfisch, gebrannten Mandeln und Reibekuchen in die Nase. Los- und Wurfbuden, Autoscooter, Trampolin, Entchen angeln, Kinderkarussell, Hip-Hop Dancer und Bierbuden vervollständigten das Bild der diesjährigen Kirmes in Niederkassel, der einzigen im Stadtgebiet.

Warum konnte die Kirmes stattfinden?

Verwundert fragte man sich daher in Rheidt, wieso dort die Kirmes nicht erlaubt wurde. Grund sind Änderungen in den Rahmenbedingungen der Pandemievorschriften, die eine kirmesähnliche Veranstaltung nur mit bis zu 2.500 Personen parallel zulassen. Lediglich die 3G-Regel ist dabei einzuhalten; diese wird aber nur stichprobenartig vom Ordnungsamt überprüft.

Diese neue Regelung überraschte Ramon Wiener vom Ortsring Niederkassel. „Nach einer Absage zwei Wochen vorher haben wir nicht mehr damit gerechnet, dass uns die Kirmes doch noch genehmigt wird. Es war ein Kraftakt für unsere Mitgliedsvereine, die Veranstaltung in so kurzer Zeit zu stemmen. Mein Dank gilt der Stadtverwaltung, welche die rechtlichen Rahmenbedingungen kurzfristig umgesetzt und so die Kirmes erst ermöglicht hat, sowie dem Kirmesbeschicker Wilfried Hofmann“, sagte Ramon Wiener.

Besucher waren dankbar für ein bisschen Normalität

Schon am Freitagnachmittag war die Kirmes gut besucht. Vor allem die Kinder hatten ihren Spaß und von den Erwachsenen hörte man, dass es einfach nur schön sei, wieder entspannt über eine Kirmes schlendern zu können. Nach vier Tagen zogen Veranstalter, Besucher und Beschicker ein positives Fazit. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite; bis zum Montagabend. Denn als der arme Zacheies, der für die Sünden aller Besucher an den vier Tagen büßen musste, ohne Gerichtsverhandlung und ohne Urteil, in eine Tonne gesteckt und den Flammen übergeben wurde, musste auch der Himmel bitterlich weinen.

Kirmesspaß in Niederkassel 2021

Logo