Rheidt: Ich geh' mit meiner Laterne… (mit Fotogalerie)

Am 9. November lud die Rheidter-Werth-Schule zu ihrem jährlichen Martinsumzug ein. Am frühen Abend versammelten sich 400 Grundschüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen auf dem Schulhof am Hohen Rain.

Rheidt: Ich geh' mit meiner Laterne… (mit Fotogalerie)

Je dunkler es am Mittwoch Nachmittag wurde, desto heller leuchtete der Schulhof der Rheidter-Werth-Schule. Viel bunte Laternen strahlten mit den Kindern um die Wette. Neben Pinguinen, Fackelstäben, Erdmännchen und kleinen Monstern waren auch der Hase Felix, eine Unterwasserwelt, Schafe, Igel, Eulen und Herbstlaternen gemeinsam in der Schule mit Hilfe der Lehrerinnen und Eltern gebastelt worden. Schulleiterin Regina Schaal bewunderte die Fackeln der Kinder: „Eure Laternen sind wunderschön und leuchten so toll. Man spürt, wie sehr ihr euch auf den Martinsumzug freut.“

Feierlicher Umzug zum Martinsfeuer

Nach einer kurzen Begrüßung von Regina Schaal stimmte die Musikapelle „Sankt Martin“ und „Ich geh mit meiner Laterne“ an. Im Anschluss bewegte sich der Zug von der Schule in Richtung Marktstraße, von dort aus über die Liehgasse zur Laach, wo der Zug das Martinsfeuer unter Beaufsichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Niederkassel bestaunen durfte.

Vom Rheidter-Werth ging es dann hinter Sankt Martin auf seinem Pferd über die Bahnhofstraße und Vollbergstraße vorbei an zahlreichen Zuschauern zurück zum Schulgelände. Die Kinder sorgten zusammen mit der Musikkapelle für die richtige Martinsstimmung.

Martinswecken für die Kleinen

Nach einer Stunde löste sich der Martinsumzug auf dem Schulhof wieder auf. Dort verteilte Sankt Martin noch Wecken an die Kindergartenkinder. Die Schulkinder hatten bereits am Vormittag ihre Wecken erhalten. Das Kollegium bedankte sich beim Ortsring Rheidt, der den Martinszug traditionell organisiert hat.

Fotogalerie:

Logo