Kunterbunte Sessionseröffnung 4.2

Vier mal Jeck in die fünfte Jahreszeit

Kunterbunte Sessionseröffnung 4.2

Die Karnevalsgesellschaften „Et Jecke Jrüppche“, die KG Grün-Weiß Lülsdorf, die KG Grün-Gelb Niederkassel und die IGK Blau-Gelb Niederkassel feierten zum 2. Mal ihre gemeinsame Sessionseröffnung. Die Aula des Kopernikus Gymnasiums konnte die vielen Besucher am Samstag kaum fassen, die sich zum bunten Stelldichein der Narretei versammelt hatten. Ganz Niederkassel wollte scheinbar an der Feier teilnehmen.

Zwei Wochen vor der Feier gab es sogar noch Probleme mit dem Termin und dem Veranstaltungsort, doch am Samstagnachmittag war alles für eine bunte und unterhaltsame Sessionseröffnung vorbereitet, so dass das alle Besucher herzlich willkommen waren.

Zuerst zogen die kleinen Garden ein, dann wurde das Programm vorgestellt. Nach der Begrüßung gehörte der Nachmittag den Kids. Clowns, Bambinis, Wonneproppen und tanzende Teufelchen tobten und tanzten auf der Bühne oder schauten fasziniert Zauberer Magic Ingo zu. Nach dem Programm für die Kids gab es dann ein närrischen Stelldichein der Niederkasseler Karnevalsvereine. Den Anfang machte die KG Rut-Wiess Ranzel mit dem Einmarsch ihres Prinzenpaares, Prinz Sascha I. und Prinzessin Melanie I., begleitet von der Garde. Auch die 1. Mondorfer KG Blau-Weiß zog mit ihrer Garde in die Aula ein und erfreute mit ihren Tänzen, genau wie die Mädels von Rot-Weiß Ranzel, die Besucher.

Ein herrliches Bild bot sich dem Betrachter, als die vier gastgebenden Vereine mit ihren Garden und der Kinderprinzessin Johanna I. gemeinsam auf die Bühne zogen und dort von der stellvertretenden Bürgermeisterin Hildegard Seemayer empfangen und mit dem Orden der Stadt ausgezeichnet wurden. Im Verlauf des Abends kam aus Rheidt Prinz Rolf I., begleitet vom Festausschuss Rheidter Karneval. Mit den Husaren Grün-Weiß zog auch närrischer Besuch aus Siegburg in die Aula ein.
Ein Programm, bei dem Tanz und Musik vorherrschten, boten dann die Gruppen „Hüpfdohlen“, „De Lack is aff“, „Jecke Düvels“, „Die Traumtänzer" sowie die Showtanzgruppe „Marbella“, bevor dann die Kölsche Band „Kaschämm“ die Aula rockte.

Logo