Erfolgreiche Deutsche Meisterschaften für Matthias Panzer vom WSV Blau-Weiß Rheidt

1. Regatta in diesem Jahr - Deutsche Meisterschaften in Duisburg

Erfolgreiche Deutsche Meisterschaften für Matthias Panzer vom WSV Blau-Weiß Rheidt

Die Deutschen Meisterschaften markieren alljährlich den nationalen Höhepunkt der Kanusaison. Doch in diesem Jahr kam ihnen noch eine weitere besondere Bedeutung zu: Aufgrund der vielen Pandemie-bedingten Absagen handelte es sich um die 1. Regatta der Wettkampfsaison 2020. Natürlich konnten die Meisterschaften, wie berichtet, nur unter besonderen Auflagen stattfinden. Es waren weder Zuschauer zugelassen noch wurden Rennen in Mannschaftsbooten ausgetragen.

Vom 7. bis 9. August 2020 fanden in den Altersklassen Junioren und den Leistungsklassen die Meistertitel in insgesamt 20 Finalläufen statt. Vom WSV Blau-Weiß Rheidt beteiligte sich der Junior-Kanute Matthias Panzer an der Veranstaltung. Ihm fehlten in den vergangenen Monaten nicht nur die Wettkämpfe, sondern auch die damit verbundenen Trainingslager, die normalerweise vom Kanuverband NRW als Wettkampfvorbereitung organisiert werden. Für den einzigen Juniorenfahrer des WSV ist das gemeinsame Training mit Gleichaltrigen enorm wichtig, gerade da die Rheidter Laach in den Sommermonaten aufgrund des niedrigen Wasserstandes alles andere als eine optimale Trainingsstätte ist.

Trotz der erschwerten Trainingsbedingungen hat sich Panzer mit großem Ehrgeiz auf die Meisterschaften vorbereitet. Auf seiner Paradestrecke (200m) qualifizierte er sich für das C-Finale, wo er den zweiten Platz belegte. Ein Blick auf die Zeiten der A- und B-Endläufe zeigte, dass die Zeiten der Sportler in diesem Jahr besonders eng beieinander lagen. So trennten ihn etwa vom Sieger des B-Endlaufes nur 7/10 einer Sekunde. Auf der 500m-Distanz qualifizierte sich Panzer für den D-Endlauf und paddelte auf Platz 6.

Der Wettkampf war eine lang ersehnte Kraftprobe für Panzer. Vergleicht man das Ergebnis auf Landesebene, so belegte Panzer über 200m den 6. Platz aus NRW. Es zeigt sich nach wie vor großes Potential, das er hoffentlich bald wieder in regelmäßigen Abständen auf Wettkämpfen unter Beweis stellen kann.

Logo