Mondorf: Kölscher Abend ein Riesenerfolg

Am Samstag, den 23.04.22, fand der traditionelle Kölsche Abend auf dem Adenauerplatz in Mondorf statt. Bei kölscher Live-Musik konnten circa 1400 Niederkasseler endlich wieder zusammen feiern und einen schönen Abend im Freien genießen.

Mondorf: Kölscher Abend ein Riesenerfolg

Nach langer Corona-Pause konnte der Junggesellenverein aus Mondorf endlich wieder den beliebten Kölschen Abend auf dem Adenauerplatz organisieren und gleich zwei tolle Bands für die Veranstaltung gewinnen. So erwartete die Besucher am letzten Samstag kölsche Live-Musik von der Band Stadtrand und von den Räubern. Aber das war nicht das Einzige, was die Mitglieder vom JGV zu bieten hatten. Neben einer großen Bühne fand man auf dem Adenauerplatz zwei Getränkestände mit Bier, Softgetränken und eigenem Rhabarberschnaps vom JGV sowie einen Essensstand, bei dem es Bratwurst und Steak gegen den Hunger gab.

Hinter den Ständen arbeiteten fleißig die Mitglieder und Angehörigen des Vereins.

Außerdem gab es zahlreiche Stehtische, einige Biergarnituren und zwei Pavillons. Eine Besonderheit war der Merchandise-Stand bei dem man blinkende Hüte, Haarkränze, Sonnenbrillen, Ballons und mehr erwerben konnte.

Niederkasseler Publikum begeistert vom Kölschen Abend

Dass eine solche Veranstaltung auch von den Niederkasselern selbst dringend wieder gewünscht war, konnte man an der hohen Besucherzahl feststellen. Circa 1400 Menschen versammelten sich am Samstagabend ab 18 Uhr auf dem Adenauerplatz und genossen einen ausgelassenen, fröhlichen Abend mit Freunden und Nachbarn.

Bei den milden Temperaturen waren kein einziger Sitzplatz und auch kein Stehtisch mehr frei. Um 19:30 Uhr, als der Auftritt der ersten Band anstand, war der ganze Adenauerplatz bis direkt vor die Bühne gefüllt. Um diese Uhrzeit wurden die ersten Reihen noch von vielen Kindern gefüllt.

Nach kurzer Ankündigung trat die Band Stadtrand auf die Bühne.

„Kommt ruhig näher an die Bühne, wir hatten zwei Jahre genug Abstand“, begrüßte der Sänger der Band das Publikum in Mondorf und dann ging es auch schon los. Knapp eine Stunde lang spielte die Band ihre Hits und brachte die Menge in Stimmung. Die vorderen Reihen tanzten gleich munter mit und mit den Liedern wurden auch die hinteren Reihen unruhiger. Als die Band ihren Auftritt beendete, forderte das Publikum eine Zugabe. Die gab es dann auch und die Besucher winkten im Takt mit. Im Anschluss gab es eine halbstündige Pause. David Gierlich, der 1. Vorsitzende des JGV Mondorf, bedankte sich auf der Bühne bei allen Sponsoren und Mithelfenden, ohne die die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Und dann kam auch schon die zweite Band auf die Bühne: die Räuber. Sie spielten eine Stunde lang aktuelle sowie alte Lieder.

Das Publikum war begeistert. Es wurde getanzt und geschunkelt und natürlich lauthals mitgesungen. Auch von den Räubern verlangten die Besucher eine Zugabe und belohnten die Musiker mit lautem Applaus.

Bis Mitternacht wurde getanzt

Die Bandauftritte waren nun zwar vorbei, die Party aber noch lange nicht. Noch bis Mitternacht legte ein DJ Musik auf, wobei es neben Karnevalsliedern nun auch ein paar Partyhits zu hören gab. Das Publikum hatte gute Laune und tanzte immer weiter.

Bis 24 Uhr blieb der Adenauerplatz gefüllt, dann musste die Musik ausgestellt und die Veranstaltung beendet werden. In Ruhe wurden die letzten Getränke getrunken, bis sich die Party langsam auflöste. Das Feedback war herausragend: „Spitzenklasse!“ und „Sowas haben wir mal wieder gebraucht“ lauteten die Rückmeldungen der Besucher.

Logo