Rhein-Sieg-Kreis: 8 Bürger*innen mit Bundesverdienstorden und Rettungsmedaille ausgezeichnet

Sieben Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Sieg-Kreis sind 2022 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Ein Mann aus Königswinter erhielt die Rettungsmedaille des Landes NRW.

Rhein-Sieg-Kreis: 8 Bürger*innen mit Bundesverdienstorden und Rettungsmedaille ausgezeichnet

„Ich freue mich immer wieder auf die Begegnungen mit den Geehrten, die sich über lange Jahre hinweg uneigennützig für das Gemeinwohl eingesetzt haben oder noch einsetzen“, würdigt Landrat Sebastian Schuster das ehrenamtliche Engagement der vier Frauen und drei Männer. Er und seine Stellvertreterin Notburga Kunert haben die Verdienstorden an die Geehrten überreicht.

Engagement für die Gesellschaft

Viele Menschen machen sich im Rhein-Sieg-Kreis in unterschiedlichen Lebensbereichen selbstlos für andere Menschen und für Belange des Gemeinwohls stark. Genau das betonen viele der zu Ehrenden immer wieder: dass sie ihr Engagement aus persönlicher Motivation heraus als natürlich betrachten. „Dass unsere Gesellschaft nicht auseinanderfällt, dass Zusammenhang und Zusammenhalt gestärkt werden – das geschieht eben nicht von allein, sondern, das geschieht durch tagtäglichen Einsatz derer, die für sich selber eine wichtige Aufgabe entdeckt haben und ihr mit Leidenschaft nachgehen“, betont Landrat Sebastian Schuster bei der Aushändigung der Verdienstorden.

Verdienstkreuz und Bundesverdienstmedaille

Im Jahr 2022 erhielten zwei Frauen und ein Mann das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland, zwei weitere Frauen und ein Mann die Bundesverdienstmedaille. In einem zusätzlichen Fall erfolgte die Höherstufung eines bereits verliehenen Bundesverdienstkreuzes am Bande. Diese Ehrung nahm Ministerpräsident Hendrik Wüst in Düsseldorf persönlich vor.

Rettungsmedaille des Landes NRW

Bemerkenswert war auch ein Fall aus Königswinter: Nachdem er ein Kind, das von einer Personenfähre in den Rhein gestürzt war, gerettet hatte, indem er hinterhersprang und den Jungen wieder an Bord hob, erhielt ein Fährmitarbeiter die Rettungsmedaille des Landes NRW. Auch diese Ehrung nahm Ministerpräsident Hendrik Wüst persönlich vor.

Höchste Anerkennung

Der Verdienstorden wird in acht verschiedenen Stufen für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen, karitativen, politischen, sportlichen oder kulturellen Bereich, durch den Bundespräsidenten verliehen. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Eine finanzielle Zuwendung ist mit der Verleihung des Verdienstordens nicht verbunden.

Mit seinen Ordensverleihungen möchte der Bundespräsident die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf hervorragende Leistungen lenken, denen er für unser Gemeinwesen besondere Bedeutung beimisst. Dabei sollen künftig noch häufiger Frauen ausgezeichnet und auch junge Menschen verstärkt berücksichtigt werden. Jeder kann die Verleihung des Verdienstordens an einen anderen anregen.

Logo