Freifunk WLAN für Übergangswohnheim in Niederkassel

Wohnungslose und Geflüchtete erhalten Zugang zur digitalen Welt. Es sind noch weitere kostenlose Router vorhanden, die in Niederkassel aufgestellt werden können.

Freifunk WLAN für Übergangswohnheim in Niederkassel

Drei Tage und einiges an Geduld, Planung und Vorarbeiten hat es gedauert, bis das Freifunk WLAN den Bewohnern einer städtischen Einrichtung in Mondorf zur Verfügung gestellt werden konnte. Hier hat die Stadt Wohnungslose und Geflüchtete untergebracht. „Freier Zugang zur digitalen Welt, also digitale Teilhabe, ist ein Menschenrecht. Auch Wohnungslose und Geflüchtete sollen die Möglichkeit haben soziale Kontakte zu pflegen, sich über aktuelle Geschehnisse zu informieren, an Schulungsangeboten im Internet teilzunehmen, freie Meinungsäußerung zu betreiben oder sich einfach mal zu unterhalten.“ sagt Andreas Groß, vom Freifunk Rhein Sieg e.V.

Das Projekt „Freies WLAN Niederkassel“ wird zusammen mit dem Freifunk Rhein-Sieg e.V. - hier ist die Stadt Fördermitglied - und dem Stadtmarketing Niederkassel vorangetrieben. Die Stadt Niederkassel konzentriert sich innerhalb des Projektes auf den Ausbau der städtischen Einrichtungen mit Freifunk WLAN. Das Stadtmarketing Niederkassel e.V. ist aktiv bei der Betreuung privater und gewerblicher Interessenten und treibt den weiteren Ausbau des freien WLAN voran. Hierfür wurden durch das Stadtmarketing bereits 50 WLAN-Router bereitgestellt. Davon sind sogar noch welche zu haben! Interessierte können sich bei hwk@stadtmarketing-niederkassel.de melden.

Hier gibt es weitere Informationen auch machPuls.de zum Thema Freifunk

Logo