Vielversprechender Jahresauftakt für Niederkassels Tischtennis-Talent Noah Hersel

Noah Hersel startete zum Jahresbeginn mit einem Lehrgang und nahm direkt im Anschluss an einem internationalen Turnier teil. Dort stellte er mal wieder sein Können unter Beweis und trat nicht nur in Klasse U15, sondern auch in der Klasse U17 an.

Vielversprechender Jahresauftakt für Niederkassels Tischtennis-Talent Noah Hersel

Besser konnte das Jahr für Tischtennisspieler Noah Hersel aus Niederkassel-Mondorf nicht beginnen. Nachdem Noah, der das Lessing Gymnasium in Zündorf besucht und seine sportliche Laufbahn bei der TTG Niederkassel begann, Ende letzten Jahres erneut in den Schülerkader des Deutschen Tischtennis Bundes für 2023 nominiert wurde, startete er zum Jahresbeginn am 2. Januar 2023 mit einem Lehrgang in Düsseldorf, dem am 10. Januar des Jahres ein internationales Turnier in Linz (Österreich) folgte.

Starke Spiele in der Klasse U17

Beim WTT Youth Contender in Linz spielte Noah bei den älteren Spielern in der U17 Klasse. In seiner Gruppe gewann Noah durch Sieg gegen Kozul (BIH) und Lambinet (LUX) sowie mit 3:2 Sieg gegen den sehr guten Opera (ROU) nach einem 0:2 Rückstand. In der darauffolgenden KO-Runde konnte Noah gegen den Briten leider 5 Matchbälle nicht verwerten, sodass er am Ende ausschied.

Viertelfinale in der Klasse U15

Bei den U15 gewann Noah in der Vorrunde gegen Poor (HUN) und Kauky (CZE) und siegte auch im Achtelfinale der letzten 32 gegen Holubcik (SVK) und Skerbinz (AUT) souverän. Gegen den an Nummer 2 gesetzten Ungarn Varga verlor er knapp im Viertelfinale.

Nach dem letzten Spiel ging es sofort in Richtung Heimat, da am darauffolgenden Tag die Regionalliga-Begegnung gegen TG Neuss stattfand.

Die Verantwortlichen des Deutschen Tischtennis Bundes waren mit Noahs Leistung zufrieden.

Logo