Niederkassel: Hunderte Autoreifen im Rheinbett gefunden

In der letzten Woche wurden durch den niedrigen Wasserpegel sehr viele alte Autoreifen im Rheinbett gefunden. Dieser illegal entsorgte Müll konnte bisher teilweise geborgen werden, jedoch liegen noch immer unzählige Reifen im Schlick.

Niederkassel: Hunderte Autoreifen im Rheinbett gefunden

Schon vor vier Jahren hatten aufmerksame Spaziergänger, die mit ihren Vierbeinern am Rheinufer zwischen Rheidt und Niederkassel entlang gingen, rund 150 Autoreifen entdeckt, die dort im Rheinschlamm feststeckten. Gesehen werden konnten die Reifen nur, weil der Strom damals wie heute auch, kaum noch Wasser führte und das Stromufer ohne Bedenken betreten werden konnte. Damals wurde ein große Reinigungsaktion, unter tatkräftiger Mithilfe des städtischen Bauhofs, gestartet und die Reifen aufgesammelt und entsorgt. Wer gedacht hatte, dies sei eine einmalige illegale Müllentsorgung gewesen, der hat sich leider geirrt.

Erneut alte Autoreifen im Rhein gefunden

Eine Bürgerin aus Niederkassel entdeckte vergangene Woche, zwischen den Buhnen in Höhe des Niederkasseler Wasserwerks, neben allem möglichen Unrat eine große Menge alter Autoreifen im Schlick. Da sie nicht wusste an wen sie sich wenden sollte, rief sie Dankwart Kreikebaum, den Gründer von Pfaffenhütchen e.V. an und bat um Hilfe.

Spontane Müllsammelaktionen am Rheinufer

Kreikebaum, der mit seinen Mitstreitern schon viele Müllsammelaktionen am Rheinufer durchgeführt hatte, startete ganz kurzfristig einen Rundruf und spontan trafen sich fünf Helfer (und ein Hund) mit ihm am Deich zur Sammelaktion. Gemeinsam wurden über 60 Reifen aus dem Uferbereich geholt und zum Deich hinaufgeschleppt. Es konnten nur die Reifen weggeräumt werden, die nicht fest im Schlick eingegraben waren. Bei dieser Gelegenheit wurden auch gleich mehrere Müllsäcke mit Flaschen und Plastikabfall gesammelt und zum Abtransport bereitgestellt.

Den gesammelten Müll haben die Mitarbeitern des städtischen Bauhofs noch am gleichen Tag abgeholt.

Städtischer Bauhof will weiteren Müll bergen

Trotz der gelungenen Aktion liegen noch immer, neben vielen Autoreifen, Müll und auch größere Abfallgegenstände am Rheinufer, die es zu entsorgen gilt. Nach Angaben von Frank Fütterer, dem Leiter des städtischen Bauhofs, werde man nun das Niedrigwasser nutzen, um nach Möglichkeit mit maschineller Hilfe weitere Reifen und größere Müllrückstände zu bergen. Allerdings müsse dazu der Untergrund für die schweren Maschinen erst noch trockener werden.

Logo