Flutkatastrophe in NRW: kostenlose rechtliche Erstberatung für Hauseigentümer

Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888 bietet allen Geschädigten schnelle, unbürokratische und kostenlose Hilfe.

Flutkatastrophe in NRW: kostenlose rechtliche Erstberatung für Hauseigentümer

Hunderte Häuser und Wohnungen zerstörten die Wassermassen in unserer Region. Viele Hausbesitzer und Vermieter stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Neben den umfangreichen Aufräum- und Reinigungsarbeiten stellen sich nun viele rechtliche Fragen, wie mit dem beschädigten Immobilienbesitz verfahren werden soll oder welche Ansprüche an die Versicherungen gestellt werden können.

Beratung nicht nur für Mitglieder

Der Kölner Haus- und Grundbesitzerverein möchte daher den betroffenen Hauseigentümern unbürokratisch und hilfreich zur Seite stehen. Denn es ist abzusehen, dass vor allem die rechtlichen Fragen nach den ersten Aufräumarbeiten in den Mittelpunkt rücken werden.

Thomas Tewes, Hauptgeschäftsführer des Vereins: „Als größter Haus- und Grundbesitzerverein in der Region möchten wir allen Eigentümern im Rahmen einer rechtlichen Erstberatung größtmögliche Hilfe anbieten.“ In der Regel berät der Verein nur Mitglieder, doch in diesen Zeiten macht er eine Ausnahme. Tewes: „In Abstimmung mit der Rechtsanwaltskammer Köln öffnen wir für einen bestimmten Zeitraum unser Beratungsangebot für alle geschädigten Eigentümer, egal ob Mitglied oder nicht. Die Erstberatung ist dabei kostenlos.“

Informationen zur telefonischen Beratung

Die Erstberatung erfolgt ausschließlich telefonisch. Beraten werden nur geschädigte Hauseigentümer. Dabei kann die Beratung nur solche Belange umfassen, die in direktem Zusammenhang mit der Flutkatastrophe stehen. Tiefergehende Beratungen oder schriftliche Vertretung können aus rechtlichen Gründen nur im Rahmen einer Mitgliedschaft oder bei jedem zugelassenen Anwalt erfolgen.

Die telefonische Hotline ist montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 0221 - 5736 - 179 geschaltet.

Thomas Tewes: „Wir hoffen, hiermit einen kleinen Beitrag leisten zu können, den Geschädigten vielleicht den einen oder anderen nützlichen Hinweis für das weitere Vorgehen geben zu können. Denn gerade in dieser Zeit sind die Betroffenen auf jede mögliche Hilfe angewiesen.“

Logo