Aktion Mensch bietet Soforthilfeprogramm für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen

Mit 20 Millionen Euro will die Aktion Mensch Assistenz für Menschen mit Behinderung sichern und die Lebensmittelhilfen aufrechterhalten. Alle Facts zum Programm gibt es hier bei machPuls.

Aktion Mensch bietet Soforthilfeprogramm für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen

Anlässlich der Corona-Krise legt die Aktion Mensch ein Soforthilfeprogramm in Höhe von 20 Millionen Euro auf, um den Menschen, die aufgrund ihrer persönlichen Situation besonders durch die Pandemie bedroht sind, zu helfen. „Menschen, die aufgrund von Behinderungen, chronischen Erkrankungen, Alter oder sozialen Notlagen zwingend Unterstützung ihrer Mitmenschen benötigen, sind von der Corona-Krise besonders hart getroffen. Wir sehen die Gefahr, dass Assistenzkräfte überall in Deutschland durch eigene Erkrankungen oder der Angst vor einer Infektion ausfallen“, erklärt Christina Marx, Leiterin der Aufklärung bei der Aktion Mensch. Aber nicht nur das. Auch Menschen, die durch Schließungen der Tafeln oder anderen Versorgungsinstituten nicht genügend Lebensmittel zum leben haben, sind von der Krise schwer betroffen.

Da stellen sich die Fragen: Was passiert wenn Assistenzkräfte von Menschen mit Behinderung ausfallen? Woher sollen die Menschen, die es brauchen, ihr Essen bekommen, wenn Tafeln oder andere Einrichtungen zur Lebensmittelversorgung schließen? Genau aus diesem Grund möchte die Aktion Mensch Organisationen und Vereine, die sich um die akuten Problemfelder „Assistenz und Begleitung“ und „Lebensmittelversorgung“ kümmern, unterstützen. „Hier sehen wir uns als größte private Förderorganisation in Deutschland in der Verantwortung, so Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch.

Wie funktioniert die Unterstützung durch das Soforthilfeprogramm?

Freie gemeinnützige Vereine und Einrichtungen mit Sitz in Deutschland können seit dem 25. März 2020 eine Förderung beantragen. Es ist möglich bis zu 50.000 Euro für Personal-, Honorar- und Sachkosten zu erhalten. Unterstützt werden ambulante Assistenzdienste bei der Koordination und Organisation sowie bei der Gewinnung von Betreuungs- und Assistenzkräften. Organisationen wie die Tafeln und Archen unterstützt die Aktion Mensch bei der Lebensmittelbeschaffung, dem Aufbau von Lieferdiensten und der Rekrutierung neuer Unterstützer und Helfer.

Gibt es auch in Niederkassel Organisationen, die die Hilfe verdient haben? Gebt die Nachricht weiter!

Weitere Infos zum Programm sowie Antragsformulare findet ihr unter www.aktion-mensch.de .—

Logo