LAUFMAMALAUF: fit mit Kind und Kegel

Engagierte Jungunternehmerin in Niederkassel

LAUFMAMALAUF: fit mit Kind und Kegel

Wer Kinder hat, weiß: Sind sie einmal da, ist nichts mehr, wie es vorher war. Nicht nur Schlaf wird zur Mangelware, auch Sport lässt sich nicht mehr so einfach in den Alltag integrieren wie vorher. Daran will das Franchise-Unternehmen LAUFMAMALAUF etwas ändern. Der Anbieter von Outdoor-Fitness-Angeboten richtet sich an Frauen beziehungsweise an Mütter, die nach einer längeren Pause oder auch nach der Schwangerschaft wieder sportlich aktiv werden möchten. Das Angebot gibt es an den unterschiedlichsten Standorten deutschlandweit, und auch in der Schweiz und Österreich ist der Fitness-Anbieter in vielen Städten unterwegs.

LAUFMAMALAUF: eine tolle Erfolgsgeschichte

Neben einer breiten Palette an Fitnesskursen wie „Mit Kind & KiWa“ (Kinderwagen) oder „Mit Kind & Trage“ bietet LAUFMAMALAUF auch Fitnessreisen, Tipps rund um Sport und gesunde Ernährung sowie den Anschluss an eine Community von aktiven Müttern. In diesem Oktober feiert der Outdoor-Fitness-Anbieter sein 10. Jubiläum und schaut auf eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte zurück.

Franziska bring LAUFMAMALAUF nach Niederkassel

Auch im Raum Niederkassel kann das breite Angebot seit diesem Jahr genutzt werden. Organisiert und veranstaltet werden die Sportkurse von Franziska Lammens de Sousa. Gestartet hat sie im Januar 2020 in Porz und ihr Angebot nun auf den Rhein-Sieg-Kreis ausgeweitet. Vom Standort Niederkassel ist Franziska begeistert: „Die Kulissen sind toll, die Spielplätze super für Kinder geeignet und der Blick entlang am Rhein lädt immer herrlich dazu ein. Die Fahrräder und Laufwege sind super geeignet und es gibt genug Grün und Sportplätze, die sich super nutzen lassen.“ Auch privat sind Franziska und ihre Familie gerne in Niederkassel unterwegs.

Die vergangenen Monate: Herausforderung und Chance

Die vergangenen Monate waren für sie eine Herausforderung, sowohl privat als auch und vor allem als Unternehmerin. „Nicht zu wissen wie es morgen, nächste Woche oder nächsten Monat weiter geht, ließ auch mich einige unruhige Nächte erleben“, beschreibt es die Trainerin. Doch sie hat das Beste daraus gemacht, stieg frühzeitig auf Online-Kurse um und konnte sich auf die Unterstützung ihrer „Laufmamas“ verlassen. Und für sie als Familie? „Die Organisation war vor allem zu Beginn natürlich nicht leicht. Aber insgesamt sind wir in der Zeit als Familie nur noch enger zusammengewachsen“, fasst es Franziska zusammen.

Wir von machPuls Niederkassel finden: eine tolle Initiative! Weiter so!

Logo