Niederkassel sagt DANKE

Bilder, Plakate, Lichtinstallationen - machPuls zeigt wie schön Niederkassel „Danke“ sagen kann.

Niederkassel sagt DANKE

Niederkassel wird immer bunter. An Schaufenstern und Bauzäunen häufen sich Bilder und Plakate. Zusätzlich lassen Firmen ihre Gebäude in bunten Farben erstrahlen. Mit all diesen tollen Aktionen, wird den Menschen gedankt und Respekt gezollt, die ein Leben zu Zeiten der Kontaktsperre ermöglichen - Handwerker, Pflegekräfte, Therapeuten, Ärzte, Verkäufer… Auf Facebook hatte sich dafür eigens die Gruppe „Niederkassel wird bunt“ gegründet. Diese organisiert, plant und malt die meisten Bilder mit viel Herzblut und Engagement. Initiatorin und Koordinatorin Inga Weber entwickelte die Niederkasseler Idee Zuhause. Zunächst sollte es eine einmalige heimliche Aktion werden. Doch die selbstgemalten Kunstwerke häufen sich. Die Gruppe hat mittlerweile über 85 motivierte Mitglieder, Tendenz steigend.

Wir von machPuls haben Anfang der Woche dazu aufgefordert, Fotos bei uns zu posten…und es kamen tatsächlich jede Menge Zuschriften hier und auf Facebook. Danke für eure Mitwirkung. Hier sind eure Bilder, die ihr bei uns gepostet habt - einige davon werden am Wochenende auch in der Montagszeitung abgedruckt. Lasst Euch überraschen.

Verkehrsfachschule Rheinland und INJOY Niederkassel

Die Ranzeler Verkehrsfachschule Rheinland (VFR ) und das Ranzeler Fitnessstudio INJOY Niederkassel sind ebenfalls kreativ. Sie wollen den Menschen in der Corona-Krise den Alltag ein wenig bunter gestalten und all denen danken, die in diesen schwierigen Zeiten mit ihrer Arbeit und ihrem hohen persönlichen Einsatz alles für ein weiterhin geordnetes Miteinander geben. Jeden Abend ab 21 Uhr erstrahlen die Geschäftsräume beider Firmen in Regenbogenfarben. Das von Michael Löhnert und Sound Bros. GmbH technisch Inszenierte Lichterprogramm wartet zum Schluß noch mit einem leuchtenden Dank an Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste auf, denn dann blinkt das Gebäude für 10 Sekunden in einem Signalblau:

EP-Röhrig

Auch EP-Röhrig dachte sich: „Einfach mal etwas Farbe in graue Zeiten bringen.“ Das Mondorfer Elektronik- und Technikfachgeschäft machte zunächst mit bei der internationalen Woche gegen Rassismus und ließ das Firmengebäude jeden Abend in Regenbogenfarben leuchten. Weil dies so gut ankam, entschied man sich kurzerhand die Aktion solange zu verlängern, wie die Krise anhält. Mitarbeiter Marc Piel von der 1. Mondorfer Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß e.V. half beim Aufbau. Sebastian Wessel von Rhein-Sieg-Film schoss die Fotos:

Habt ihr weitere schöne Fotos von Bildern und Plakaten? Oder andere Aktionen gesichtet? Postet es gerne unter den Artikel - wir veröffentlichen gerne einen „Part Zwei“.

Folgende Bilder haben wir entdeckt:

Logo