„Hunderunde“ hilft mit neuem Projekt

„Es muss ein Bewusstsein für eine artgerechte Haltung von Hunden in der Gesellschaft geschaffen werden. Menschen müssen für dieses Thema sensibilisiert werden“, so die Meinung der Hunderunde.

„Hunderunde“ hilft mit neuem Projekt

Das Social Business „Hunderunde“ wurde von den beiden Studenten Luis und Fabio in Bonn gegründet. Sie beschlossen, sich für Straßenhunde und Hunde aus schlechter Haltung einzusetzen, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Der Fokus liegt dabei auf Rumänien, denn dort ist die Behandlung von Hunden sehr problematisch. Fast täglich kommt es dort zur Tötung vieler Hunde. Bisher verkauften die beiden Studenten Armbänder auf ihrer Internetseite www.hunderunde.shop. Mit dem Ertrag eines gekauften Armbands, kann ein Hund sieben Tage ernährt werden. Weitere Infos darüber findet ihr auch in unserem ersten Artikel zur Hunderunde „Heimatlosen Hunden wieder Hoffnung schenken“.

Das neue Projekt soll informieren und Spenden sammeln

Jetzt hat die „Hunderunde“ ein neues Projekt gestartet. Sie schreiben ein Buch. Und das wird schon am 1. August erscheinen. Mit dem Buch widmen sie sich komplett dem Tierschutz. Es handelt von ihrem derzeitigen Projekt. Außerdem werden verschiedene Tierschutzgeschichten erzählt und vor allem gibt es Einblicke in die Hunde-Situation in Rumänien. Aber das Projekt ist nicht einfach nur ein informierendes Buch. Dahinter steckt viel mehr, ein besonderer Zweck. Denn wer das Buch kauft, der kann selber entscheiden, wie viel es ihm wert ist und wie viel er dafür ausgeben möchte. Der Festpreis besteht aus Produktions- und Versandkosten. Jeder Euro, jeder Cent, der mehr gezahlt wird, wird direkt an eine Kastrationskampagne in Rumänien gespendet. In Rumänien gibt es circa 6 Millionen heimatlose Hunde, die keine Nahrung haben und schlecht behandelt werden. Deshalb ist das Projekt so wichtig. Das Buch wird es, genauso wie bereits die Armbänder, auf der Internetseite der „Hunderunde“, www.hunderunde.shop, zu kaufen geben.

TuS Mondorf unterstützt mit einer Spende

Ein besonderer Dank geht an die Verantwortlichen der Seniorenmannschaft 1 des TuS Mondorf. Im Zuge der frischen Aufstiegsfeierlichkeiten in die Landesliga wurde Fabio Lehnert vom Team verabschiedet. Er verlässt sein Team, um sich ganz dem Hundeschutz widmen zu können. Seine Mannschaftsmitglieder dankten Fabio für seine außergewöhnlichen Dienste fürs Team und wünschen ihm viel Erfolg. Sie gaben ihm eine Spende für die „Hunderunde“ über 300 Euro mit auf den Weg.

Logo