Mondorf: Praktikantin bei der Zimmerei Mandt

Die junge Mondorferin absolvierte das Praktikum als begleitende Maßnahme zum Architekturstudium.

Mondorf: Praktikantin bei der Zimmerei Mandt

Das in der 4. Generation geführte Familienunternehmen „Zimmerei Mandt“, ist seit 1999 im Gewerbegebiet Mondorf Felix-Wankel-Straße 7 heimisch. Mit Laura Mandt, Tochter des Geschäftsinhabers und stellvertretendem Obermeister bei der Zimmerei-Innung Bonn-Rhein-Sieg, Thomas Mandt, ist der Grundstein für die 5. Generation bereits gelegt. Erst recht als die heute 27-jährige Laura im Mai 2019 ihre Meisterprüfung im Zimmererhandwerk vor der Handwerkskammer Aachen ablegte. Zur damaligen Zeit war Sie die erste Frau im Bildungszentrum "BGZ Simmerath", der dies gelungen ist.

Praktikantin in der Mondorfer Zimmerei

Seit zwei Monaten betreut die junge Meisterin, mit Unterstützung von Tommy Schelenz, eine Praktikantin im elterlichen Betrieb, die während ihres Architektur-Studiums ein achtwöchiges Praktikum in einem Handwerksbetrieb absolvieren muss.

Bei der Praktikantin handelt es sich um die 19-Jährige Noèlle Jaqueline Noack, die gebürtig aus Mondorf stammt und mittlerweile in Rheidt lebt. Die zierliche junge Frau studiert an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) Architektur und geht im Sommer in das 2. Semester über. Nach Vorgabe der RWTH entschloss sich Noèlle in den Monaten Februar und März des Jahres, ihr Praktikum bei der Zimmerei Mandt durchzuführen. Damit ist sie bereits dritte Praktikantin in dieser Zimmerei.

Keine leichten Aufgaben - Noèlle meistert diese dennoch

Um die praktische Herausforderung in einer Zimmerei kennenzulernen, musste die wissbegierige Noèlle unter der fachlichen Kompetenz von Tommy Schelenz, der seit nunmehr 26 Jahren seine Berufserfahrungen in der Zimmerei Mandt sammelt, so nach und nach viele unumgängliche Handgriffe mit dem Werkstoff Holz in der Werkstatt durchführen. Dabei stellte sich die junge Frau, nach Aussage von Laura Mandt, sehr geschickt an.

"Noèlle war aufnahmefähig, hinterfragte Arbeitsschritte, war anpassungsfähig und geschickt und brachte sich kreativ in den Arbeitsprozess mit ein. Auch vor Ort auf der Baustelle scheute sie sich nicht mit mitanzupacken. Wir sind davon überzeugt, dass Noèlle einiges mitnehmen wird, was sie in ihrem späteren Berufsleben als Architektin nutzen kann", sagte Laura Mandt.

Auch Noèlle war sehr froh, dass sie die Möglichkeit bekam, ihr Praktikum bei der Zimmerei Mandt zu absolvieren. Fachliche Kompetenz sowie ein angenehmes Betriebsklima lernte sie schon nach wenigen Tagen zu schätzen. Sie ist überzeugt, dass sie die handwerkliche Tätigkeit und die gemachten Erfahrungen in der Zimmerei in ihrem weiteren beruflichen Werdegang nutzen kann und wird.

Logo