Zündorf: Neuer Yachthafen festlich eingeweiht

Nach einer langen Planungsphase und dank vieler Unterstützer ist es den Mitgliedern des „Clubs für Wassersport Porz“ (CfWP) gelungen, in der Wintersaison die Hafenanlage zur neuen Saison fertigzustellen.

Zündorf: Neuer Yachthafen festlich eingeweiht

Am Samstag waren dann alle Vereinsmitglieder eingeladen, den erfolgreichen Abschluss des arbeitsintensiven Projektes zu feiern. Begrüßt wurden die Mitglieder und geladenen Gäste, darunter auch MdL Florian Braun, vom 1. Vorsitzenden des Clubs, Dr. Marcus Schüler, sowie Friedrich-Wilhelm Teutschbein, Vorsitzender der Segel- und Motorabteilung. Schüler und Teutschbein ließen noch einmal kurz die vergangenen Monate Revue passieren.

„Nur Dank der Hilfe vieler Mitglieder, die zahlreiche ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet haben, konnten wir das hier leisten. Einer alleine kann das gar nicht schaffen. So etwas ist nur im Team möglich“, so Schüler. Auch Teutschbein erinnerte an die Probleme bei der Sanierung der Steganlage. „Die geschätzten Kosten einer Sanierung beliefen sich auf fast 800.000 Euro, eine Summer, die der Verein alleine nicht stemmen konnte. Dank der Sportstättenförderung ,Moderne Sportstätte 2022’ des Landes NRW bekam der Club einen Zuschuss von rund 560.000 Euro und konnte so den Auftrag zur Sanierung der Hafenanlage vergeben. Ohne diese Förderzusage wäre das nicht möglich gewesen“, so Teutschbein. Auch sprach Schüler nicht von einer Hafenerneuerung, sondern von einer neuen Steganlage, denn die Hafenmauer steht offensichtlich als nächstes Sanierungsprojekt auf der Wunschliste des CfWP. Wie zu hören war, hat man die alte Steganlage aber nicht entsorgt. Sie wurde abgebaut, aufgearbeitet und wird nun in Bad Schwartau weiterverwendet.

Mehr über die Bauarbeiten am Zündorfer Hafen könnt Ihr hier lesen.

Hafenbesichtigung und Hafenfest

Bei der anschließenden Hafenbesichtigung unterzogen die Wassersportler die neue Steganlage erfolgreich einem Belastungstest, denn alle wollten bei der Enthüllung der Tafel, „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW dabei sein. Wer sich für den Ablauf der Sanierungsarbeiten am Yachthafen interessierte, dem bot sich, dank Bildimpressionen auf einer Großleinwand, die Möglichkeit, eines eindrucksvollen Rückblicks auf die vergangenen Baumaßnahmen.

Bei kühlen Getränken, Grillspezialitäten, leckeren Waffeln und Kaffee, feierten die Wassersportler und ihre Gäste mit DJ-Musik und einer Rhythm 'n' Blues Band bis in den späten Abend hinein ein gelungenes Hafenfest.

Logo