Brücke über Altarm der Sieg bald Geschichte?

Bei möglichem Neubau könnte es zu weiteren Hürden kommen.

Brücke über Altarm der Sieg bald Geschichte?

Für Niederkasseler ist die Strecke über die kleine Holzbrücke des Siegaltarms ein schöner und einfacher Weg, um in der Natur von Niederkassel nach Bonn zu kommen. Außerdem führt die nächste Möglichkeit, die „Oberste Fahr“ via einer Brücke zu überqueren über die L269. Dies stellt einen gravierenden Umweg dar und ist nicht gerade idyllisch. Nun ist die kleine Holzbrücke über dem Siegaltarm seit einiger Zeit wegen Baufälligkeit gesperrt und aus Verkehrssicherheitsgründen nicht benutzbar. Fußgänger müssten derzeit durchs Wasser waten, Fahrradfahrer den Umweg in Kauf nehmen, wenn Sie auf dem Weg unterwegs sind.

Lösungssuche

Eine einfache Sanierung erscheint momentan nicht in Sicht zu sein. Aktuell wird auf ein Gutachten vom TÜV gewartet, das entscheiden soll, ob gar ein Totalschaden der Brücke vorliegt und sie demzufolge komplett abgerissen werden muss.

Der „Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland“ (BUND), genauer gesagt die „Kreisgruppe Rhein-Sieg“ spricht sich gegen einen Neubau der Brücke aus naturschutzrechtlicher Sicht aus. Im Rahmen eines Gesprächs mit der unteren Naturschutzbehörde des Rhein-Sieg-Kreises wurde zudem betont, dass eine Instandsetzung der Brücke an derselben Stelle im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht einer entsprechenden Genehmigung bedarf.

machPuls liegen Information vor, dass der BUND gegen einen möglichen kompletten Brückenneubau klagen wolle. In einem Gespräch mit der Stadt Troisdorf, wurde machPuls zugesagt über den neuesten Stand und das TÜV- Gutachten informiert zu werden.

Wir halten euch auf dem Laufenden. Falls ihr selbst Informationen über die Holzbrücke in der Siegaue habt, freuen wir uns über Kommentare.

Logo