Alle Details zur neuen Show im GOP

Regisseur Markus Pabst ist schon ganz aufgeregt, endlich seine Weltpremiere mit „Beethovens verschollenem Werk“ feiern zu können. Am 17. Juli ist es soweit.

Alle Details zur neuen Show im GOP

Wie bereits berichtet, nimmt das GOP Varieté Theater Bonn seinen Spielbetrieb ab dem 17. Juli 2020 wieder auf und startet mit einem Stück, das eigens für Bonn zum 250. Geburtstag Beethovens konzipiert wurde. machPuls hat jetzt noch mehr Details zur Show, zum Gastgeber und zum Sicherheitskonzept für euch.

Die Show

Ob die 9. Sinfonie Teil des 90-minütigen Programms ist, wird nicht verraten. Vielleicht lernt der Zuschauer Beethoven mal von einer anderen Seite kennen, immerhin hat er sich in eine Gauklerin verliebt. „Die Oper erzählt die Geschichte eines reichen, aber traurigen Königssohnes, der eine mutige, aber sehr arme Zirkusartistin liebt und durch sie erfährt, was das Leben wirklich bedeutsam macht.“ Wie in der Oper üblich wird einer sterben. Oder auch nicht? Die Artisten arbeiten auf alle Fälle schon mit Hochdruck an ihren Auftritten, um den Bonnern die gewohnte Qualität bieten zu können. Corona ist auch hier ein Thema, so wird der Abstand von 1,50 Meter mit ausladenden Röcken bestens und auf sehr unterhaltsame Weise eingehalten. Viel Herzblut und spontane Kreativität sind in diese Produktion geflossen, die ein Bonner Highlight im Beethoven-Jahr darstellt. Freuen können sich die Gäste auch auf die Videoeffekte, die die Show unterstützen. Hier weiß Markus Pabst: „Wir lassen uns den Spaß nicht nehmen.“

Der Gastgeber

Als neuer Gastgeber stellte sich der 40-jährige Marc Schüler vor. Er hat am 1. Juli die Direktion des Bonner GOP übernommen. „Schon als Kind war ich vom Theater begeistert. Nun kann ich meinem Bedürfnis, ein guter Gastgeber für die Bonner zu sein, nachkommen.“ In Bonn ist Marc Schüler sehr gut vernetzt. Als Unternehmer hatte er bis vor kurzem einen eigenen Chauffeur-Service und hat zudem viele kulturelle Veranstaltungen betreut. Jetzt ist er sicher, endlich am richtigen Platz angekommen zu sein. Er kann den Unternehmergeist und seine Lust auf Bühnenwerke vereinen.

Die Sicherheit

Weil Corona ein ernstzunehmendes Virus ist, ist das Hygienekonzept des GOP ganzheitlich durchdacht. Die Plätze im Saal sind von 400 auf 268 reduziert. Die Show findet ohne Pause statt, sodass wenig Besucher ihren Platz verlassen müssen. Auf der Bühne wird genauso Abstand gehalten, wie auch im Saal, in dem durch Stellwände für Schutz gesorgt wird. Vier der acht Künstler, treten zwar zusammen auf, sind aber aus einem Haushalt. Es besteht also keine verbotene Lockerung des Konzepts. Und natürlich ist die Klimaanlage gereinigt und alle Filter sind ausgetauscht. Im Bonner GOP kann man sich also wirklich sicher fühlen.

„Beethovens verschollenes Werk“ hat am 17.07.2020 Weltpremiere und läuft bis zum 01.11.2020. Karten gibt es unter: 0228 – 422 41 41 oder im Internet. Der Kartenladen in der Innenstadt ist zurzeit noch geschlossen.

Logo