Rennrollstuhl: Annika Zeyen gewinnt Weltmeistertitel

Der Rheidter Trainer für Rennrollstuhl Alois Gmeiner hat allen Grund zum feiern. Sein Schützling Annika Zeyen aus Hennef legte eine beachtliche Erfolgsserie ab.

Rennrollstuhl: Annika Zeyen gewinnt Weltmeistertitel

Alois Gmeiner (Blocktrainer für Rennrollstuhl) aus Niederkassel-Rheidt strahlte über beide Backen. Sein Schützling Annika Zeyen hat nach ihrer diesjährigen Erfolgsserie auch erstmals den Weltmeistertitel im Zeitfahren der Handbiker gewonnen. Bei den Weltmeisterschaften in Baie-Comeau (Kanada) im Para-Radsport setzte die für den SSV-Bonn startende Annika Zeyen ihre erstaunliche Siegesserie fort. Im Zeitfahren über 18,9 kmsicherte sich, die als Favoritin gehandelte Annika, in 36:00,88 Minuten die Goldmedaille und den Weltmeistertitel.

"Das ist mein erster Weltmeistertitel im Zeitfahren, es fühlt sich großartig an", sagt die frisch gebackene Siegerin.

237b6899-a607-4726-ab72-f7a14e0992b7

Siegesserie setzte sich fort

Nach dem Doppel-Europameistertitel (Zeit/Straße) und dem Gewinn des Gesamtweltcup, bewies Annika mentale Stärke und holte sich nun auch den Weltmeistertitel. Bei der WM 2021 im portugiesischen Cascais wurde sie Weltmeisterin im Straßenrennen und gewann Silber im Zeitfahren. Am Samstagnachmittag (deutscher Zeit) setzte Annika noch ein i-Tüpfelchen auf ihre Erfolgsserieund schaffte auch das Triple im kräftezehrenden Straßenrennen über 56,7 km. Nach 2019 und 2021 konnte sich die Henneferin zum dritten Mal in Folge auch den Weltmeistertitel im Straßenrennen sichern. Damit holte sie sich auch die Doppelweltmeisterschaft im Handbike. Alle Achtung! Das Team des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) kehrte mit einer ansehnlichen Menge an Edelmetall von den Weltmeisterschaften aus Kanada in die Heimat zurück.

Logo