Schwerer Verkehrsunfall auf der L 269

Audi fuhr ungebremst auf Porsche auf. Totalschaden beider Autos. Audi-Fahrer nach kurzzeitiger Bewusstlosigkeit in Klinik.

Schwerer Verkehrsunfall auf der L 269

Für mehrere Stunden musste heute (23.11.2020) der Streckenabschnitt zwischen der Landstraße 82 (L82) und der Landstraße 269 (L269) von der Polizei gesperrt werden, da sich dort gegen 10.40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet hatte.

Audi fuhr ungebremst in Heck des Porsche

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei wollte ein 49 Jahre alter Porschefahrer einen vor ihm fahrenden LKW überholen und scherte aus. Hinter seinem Wagen sah er auf einmal im Rückspiegel einen Audi mit unvermittelter Geschwindigkeit auf ihn zufahren. Der 28-jährige Autofahrer aus Niederkassel fuhr ungebremst in das Heck des Porsche, sodass beide Fahrzeuge auf dem Seitenstreifen ins Schleudern kamen. Der Porsche überschlug sich dabei mehrfach.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Porschefahrer konnte seinen völlig demolierten Wagen ohne Verletzungen alleine verlassen. Der Fahrer des Audi, der kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatte, wurde von Helfern aus dem schwer beschädigten Wagen befreit und mit einem RTW in das Klinikum nach Merheim verbracht. Im Krankenhaus wurde dem 28-Jährigen eine Blutprobe entnommen, um festzustellen, ob möglicherweise Medikamente zum Unfall beigetragen haben. Den Kombi des Fahrers stellten die Beamten als Beweismittel sicher. Der vor Ort behandelnde Notarzt wurde mit einem Rettungshubschrauber eingeflogen. Die Straße war wegen der Unfallaufnahme und den Reinigungsarbeiten knapp vier Stunden voll gesperrt.

Logo