Umgebung erkunden mal anders: Geocaching in und rund um Niederkassel

Schnitzeljagd war gestern – der neue Trend heißt Geocaching! Was hat es mit der weltweit beliebten Form der Schatzsuche auf sich und lohnt sich die Suche in und um Niederkassel?

Umgebung erkunden mal anders: 
Geocaching in und rund um Niederkassel

Worum geht’s beim Geocaching?

Das Wort „Geocaching“ setzt sich aus zwei Begriffen zusammen. Geo kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Erde. Cache ist ganz einfach die englische Übersetzung für ein Versteck oder geheimes Lager. Im Prinzip geht es beim Geocaching darum, in der Natur oder in der Stadt versteckte Schätze zu finden. Das Ganze funktioniert mittels geographischer Koordinaten, die im Internet veröffentlicht werden. Um die Caches zu finden, braucht man ein GPS-fähiges Mobilgerät oder alternativ eine spezielle App. Einige Geocacher*innen greifen bei ihrer Suche auch auf Kompass und Landkarte zurück.

Beliebte Cache-Standorte

Prinzipiell können Geocaches überall versteckt sein, häufig findet man sie jedoch in der Natur oder auch an Sehenswürdigkeiten und großen Bauwerken. Die in der Cachebeschreibung angegebenen – oder selbst errätselten – Koordinaten führen Suchende zum ungefähren Umkreis des Verstecks, den Schatz müssen sie von hier aus selbst finden. An den verborgenen Caches befindet sich in einem wasserdichten Behälter ein Logbuch, in das Fündige sich mit Nickname und Funddatum eintragen. Außerdem warten an vielen Verstecken auch kleine Schätze, die ausgetauscht und mitgenommen werden können. Zu Hause oder mit der App direkt vor Ort wird der Fund dann online „eingeloggt“.

Geocaching ist nicht gleich Geocaching

Geocaching ist nicht nur bei Kindern beliebt. Auch immer mehr Erwachsene entdecken die Suche nach den versteckten Schätzen für sich. Während man sich an der frischen Luft bewegt, teils kletternd und durch dichtes Gestrüpp, erkundet man die Gegend und stößt auf völlig neue Plätze, die man andernfalls vielleicht nie gefunden hätte. Bleiben wir beim Stichwort „klettern“: Die weltweit versteckten Caches sind selbstverständlich nicht immer gleich einfach – oder gleich schwer – zu finden, beziehungsweise zu erreichen. Um den perfekten Schwierigkeitsgrad auszuwählen, können Geocacher ihr Ziel nach bestimmten Kriterien auswählen.

Die Geocaching-Kategorien:

Größe des Caches

  • micro (zum Beispiel eine Filmdose)

  • small (zum Beispiel eine Brotdose)

  • regular (zum Beispiel eine größere Tupperbox)

  • large (große Boxen mit einer Füllmenge von circa 20 Litern)

  • kein Container, hier spricht man von „Earth-Caches“

  • unbestimmte Größen, hier ist die Cache-Beschreibung zu beachten.

Schwierigkeitsgrad

* easy – innerhalb weniger Minuten und ohne großen Aufwand zu finden.

** average – innerhalb einer halben Stunde zu finden.

*** challenging – etwas anspruchsvoll, die Suche kann gegebenenfalls länger dauern.

**** difficult – auch für erfahrene Geocacher herausfordernd.

***** extreme – besondere Ausrüstungen oder Fähigkeiten erforderlich, körperlich und geistig sehr herausfordernd.

Terrain/Gelände

Das Terrain wird in einem Sterne-System bewertet, das von

eins bis fünf reicht.

*einfach zugängliche und barrierefreie Strecken, maximal 600 Meter lang.

**maximal drei Kilometer lang, auch für kleine Kinder gut geeignet.

***kniffliger zu betreten .

****teils steile Aufstiege und langen Strecken, speziell für Outdoor-Begeisterte.

*****bestimmte Ausrüstungen, unter anderem Kletter- und Tauchzubehör oder Boote, erforderlich.

Rätselfreunde und Denksportler aufgepasst

Auch bei den Caches selbst unterscheidet man zwischen verschiedenen Arten. Gut für Einsteiger*innen eignet sich ein Tradtional Geocache (Tradi). Hierbei handelt es sich um ein einzelnes Versteck mit Logbuch und Behälter. Die Beschreibung des Caches verrät bereits die Endkoordinaten, die wiederum direkt zum Versteck führen. Bei Multi-Caches wird es schon abenteuerlicher: Sie bestehen aus mehreren Stationen (Stages), die jeweils Informationen dazu liefern, wie man zur nächsten Station gelangt. Rätsel, Rechen- und Denkaufgaben sind hier vorprogrammiert – nur so erhält man die Koordinaten für die nächste Stage und den letztlich versteckten Cache. Mystery-Fans sind mit Puzzle-Caches gut bedient. Bei den auch genannten „Universal-Caches“ handelt es sich um einen Mix aus Rätseln und Vorabrecherche mithilfe der Cachebeschreibung zu Hause.

Die Liste weiterer Cache-Arten ist lang. Sie reicht von Event-Caches, an denen Geocacher sich versammeln und untereinander austauschen, bis hin zu Nacht Caches, bei denen Taschenlampen und Reflektoren zum Einsatz kommen.

Die Sache mit den Muggeln

Schwere Routen sind vor allem bei Profi-Geocacher sehr beliebt. Diese haben untereinander sogar einen Begriff für all diejenigen, die mit Geocaching nichts am Hut haben: Muggel. Angelehnt an die Harry-Potter-Serie, in der Nicht-Zauberer nichts von der magischen Welt ahnen, sollen diese auch in der Geocaching-Welt möglichst wenig von den Caches mitbekommen. Geocacher fürchten, dass Fremde die Caches sonst versehentlich oder gar bewusst kaputt machen könnten. Deswegen ist es beim Spielen umso wichtiger, gefundene Schätze wieder sorgfältig zu verstecken.

Geocaching in Niederkassel

Im Rheinland macht Geocaching mit vielfältiger Landschaft, historischen Stadtgeschichten und erlebnisreichen Gebirgen besonders viel Spaß. Selbstverständlich kann man auch bei uns in Niederkassel und Umgebung spannende Rätsel lösen und Schätze entdecken! Zwar gibt es in Niederkassel selbst bislang noch nicht allzu viele Caches – das heißt jedoch nicht, dass sich die Suche nicht lohnt! Sowohl in Richtung Bonn als auch Troisdorf und Sankt Augustin nimmt die Anzahl an versteckten Caches sogar zu. Ein zusätzliches Argument für Geocaching in unserer Region: Viele der Standorte sind nicht nur mit dem Auto, sondern auch wunderbar mit dem Fahrrad oder mit Bus und Bahn zu erreichen. Hier lohnt sich ein Blick auf die Karte sowie auf die Art und den Schwierigkeitsgrad des ausgewählten Caches.

—————————

Puls!-Tipp

Für Ausflüge mit Kindern eignen sich der Schwierigkeitsgrad easy bis average auf einem zwei Sterne-Gelände mit Caches in der Größe small besonders gut.

Logo