Demonstrationen in Siegburg, Bonn und Köln

Straßensperrungen und Verkehrseinschränkungen durch den „Global Day of Climate Action“ am 29.11.2019 erwartet.

Demonstrationen in Siegburg, Bonn und Köln

Am morgigen Freitag steigt der nächste weltweite Aktionstag zum Klimaschutz. In Bonn, Siegburg und Köln werden daher erneut viele Demonstranten auf die Straße gehen. Wir geben Euch einen Überblick:

Siegburg

„Fridays for Future Rhein-Sieg“ rechnet mit 400 Teilnehmern in Siegburg. Der Veranstalter beabsichtigt, in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 16.30 Uhr, im Stadtgebiet einen Aufzug mit verschiedenen Kundgebungsorten durchzuführen. Der Aufzug wird auf dem Platz vor der Kreissparkasse in der Nähe vom Bahnhof mit einer Auftaktkundgebung beginnen. Die Abschlusskundgebung soll ebenfalls dort stattfinden. Es ist während der Demonstration mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, die durch die Polizei so gering wie möglich gehalten werden, die jedoch nicht gänzlich zu vermeiden sind.

Die Sperrpunkte werden nur bei Bedarf aktuell besetzt. Die Polizei empfiehlt die Siegburger Innenstadt am Freitag mit dem Auto großzügig zu umfahren.

Bonn

Auch in der Bonner Innenstadt und Poppelsdorf wird sich der „Global Day of Climate Action“ bemerkbar machen. Die Veranstalter erwarten hier etwa 2.500 Teilnehmer. Die Teilnehmer versammeln sich gegen 9.30 Uhr zu einer Auftaktkundgebung auf dem Marktplatz. Anschließend bewegt sich der Versammlungsaufzug durch die Straßen: Am Hof, Martinsplatz, Maximilianstraße/Busbahnhof, Südunterführung, Poppelsdorfer Allee, Meckenheimer Allee, Clemens-August-Straße, Sebastianstraße, Poppelsdorfer Platz, Sebastianstraße Carl-Troll-Straße, Katzenburgweg, Meckenheimer Allee, Poppeldorfer Allee, Am Poppelsdorfer Weiher. Eine Zwischenkundgebung haben die Veranstalter im Bereich des Poppelsdorfer Platzes und in der Carl-Troll-Straße geplant. Enden soll die Demonstration mit einer Abschlusskundgebung gegen 13 Uhr vor dem Poppelsdorfer Schloss.

Für die Dauer der Versammlung ist auch in Bonn mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Die Polizei geht grundsätzlich von einem störungsfreien Verlauf der Demonstration aus und wird diese begleiten.

Köln

Bei uns in der Region findet in der Kölner Innenstadt die mit Abstand größte Demonstration statt. Die Veranstalter rechnen mit circa 20.000 Teilnehmern. Start der Klimaschutz-Aktion ist um 11 Uhr mit einer Kundgebung am Hohenzollernring. Gegen 12:30 Uhr beginnt der Demonstrationszug.

Anschließend findet zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz eine Abschlusskundgebung statt, die bis etwa 18 Uhr gehen soll. Im Verlauf der Demonstration ist mit längerfristigen Verkehrssperrungen zu rechnen.

Logo