1. FC Köln zu Gast beim 1. FC Niederkassel

Unter dem Motto „Neustart miteinander“ fand am Freitag, den 20.05.2022, ein Freundschaftsspiel des 1. FC Niederkassel und der Altinternationalen des 1. FC Köln in Niederkassel statt.

1. FC Köln zu Gast beim 1. FC Niederkassel

Unter dem Motto: NEUSTART MITEINANDER startete am Freitag der 1. FC Niederkassel nach langer, Corona bedingter, Pause wieder durch, um so das Vereinsleben neu zu entfachen. Finanzielle Unterstützung kam u.a. von örtlichen Sponsoren wie der Kreissparkasse Köln, der BF Fahrschule sowie dem Hausmeister- und Handwerksservice Sven Rasch. Daneben konnte der 1. FCN auch vom Landesprogramm zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts durch ehrenamtlich getragene öffentliche Veranstaltungen »Neustart miteinander« profitieren. Als Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit der Vereine und um diese bei der Ausrichtung von öffentlichen Veranstaltungen unter Wahrung der geltenden Corona Schutzvorschriften finanziell zu unterstützen, wurden Mittel zur Förderung ehrenamtlich getragener öffentlicher Veranstaltungen bereitgestellt.

Altinternationale des 1. FC Köln zu Gast

Dazu war es dem 1. Vorsitzenden Marc Pfister sowie Geschäftsführer Marc Knippscher gelungen, die Altinternationalen des 1. FC Köln nach Niederkassel zu einem Freundschaftsspiel einzuladen. Trotz Regen und schlechter Wetterprognosen, hatten sich viele Fußballfans auf den Weg zur Spicher Straße gemacht. Klangvolle Namen gab es nicht nur bei der Mannschaft des 1. FC Köln, sondern auch auf der Kölner Trainerbank. Stephan Engels, nach schwerer OP genesen und um 9 Kilogramm leichter, Herbert Zimmermann und Bernd Cullmann coachten die Altinternationalen des FC, die mit Pierre Esser, Thomas Cichon, Thomas Bröker, Matthias Scherz, Kevin Schöneberg, Marco Weller, Sascha Lenhart, Matthias Hönerbach, Holger Gaißmeyer, Massimo Cannizzaro, Oliver Westerbeek, Steffen Herzberger, Alexander Voigt und Taner Yalcin nach Niederkassel gekommen waren.

e630a3b5-2403-4485-8315-82fe70dde2ea

Ablauf des Freundschaftsspiels

Begrüßt wurden die „Geißböcke“ von vielen begeisterten Zuschauern im Stadion an der Spicher Straße. Pünktlich um 18.30 Uhr wurde das Spiel, nachdem Bürgermeister Stephan Vehreschild den Anstoß ausgeführt hatte, angepfiffen. Fast zeitgleich öffnete der Himmel über Niederkassel seine Schleusen und es goß für gut 20 Minuten in Strömen. Die Besucher suchten Schutz unter Pavillons und Regenschirmen, während sich auf dem Platz ein munteres Spiel vollzog.

Die Ü40 des 1. FCN mit Kapitän Holger Adenheuer, Human Musazadeh, Mario Lange, Rolf Lehrmann, Wolfgang Lenz, Lars Lippoldt, Hans Pinsdorf, Marc Sebastian, Selahattin Ayyildiz, Steven Bormans, Michael Ullrich, Bülent Basar, Bengiz Dogan, Daniele Martorana, Torsten Dasbach, Eduard Wagner, Giovanni Delogu, Sven Nielsen und Ali Habiboglu, konnte zu Beginn das Tempo mitgehen; musste sich aber mehr auf die Verteidigung als auf das Angriffsspiel konzentrieren.

1. FC Köln deutlich vorne

Trotz aller Bemühungen der FCN-Kicker trafen nur die Spieler des FC Köln. So stand es schon zur Pause klar 0:5 und auch in der zweiten Hälfte änderte sich wenig, denn einige der FC-Spieler, wie Matthias Scherz, Carsten Cullmann oder Holger Gaißmeyer zeigten sich laufstark und konditionell ihren Gegenspielern überlegen. Mit einem standesgemäßen Sieg (1:10) siegten die Altinternationalen Geißböcke gegen die Ü 40 des 1.FC Niederkassel.

Den Ehrentreffer für den FCN erzielte Eduard Wagner. Nach seinem Rettungsversuch kurz vor der Torlinie konnte sich Mannschaftskapitän Holger Adenheuer auch in die Torschützenliste eintragen lassen; allerdings bei den Geißböcken.

Positive Resonanz der Veranstalter

Marc Pfister zeigte sich trotz der Wetterkapriolen zufrieden mit dem Verlauf. „Die Wettervorhersagen haben viele Zuschauer zu Hause gehalten. So wären gewiss noch mehr Fußballfans zu uns gekommen. Aber auch so sind wir zufrieden. Wir konnten den Zuschauern ein unterhaltsames Fußballspiel bieten und zum Schluß hat auch das Wetter „mitgespielt“, so Pfister.

Nach dem Spiel ging es dann bei der großen After-Soccer-Party mit Christian Bieschke und DJ Benedikt Boss weiter bis nach Mitternacht.

Logo