Niederkassel darf wieder Tennis spielen

Letzte Woche lockerte die Landesregierung in NRW die Bedingungen für den Freizeitsport. Auch Tennisspieler dürfen nun wieder trainieren. Natürlich nur unter bestimmten Bedingungen.

Niederkassel darf wieder Tennis spielen

In einem offiziellen Schreiben des Tennisverband Mittelrhein (TVM) heißt es, dass die Umsetzung der Wiederaufnahme des Trainings- und Freizeitbetriebs von jedem Verein selbst organisiert werden müsse. Es müssen lediglich die rechtlichen Voraussetzungen gegeben und die Wiederaufnahme des Spielbetriebs gesundheitlich verantwortbar sowie von Vereinen und Spielern organisatorisch leistbar sein.

Der WSV Rheidt beispielsweise hat folgende Maßnahmen aufgestellt: Ein Betreten der Anlage ist nur zulässig, wenn der oder die Betreffende keine Krankheitssymptome hat. Die Nutzung der Umkleidekabinen und Duschen ist vorerst nicht möglich und die Hygieneempfehlungen sind einzuhalten. Der Zugang zu den Toiletten und zum Händewaschen ist gewährleistet. Ein Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 Metern muss durchgängig gewährleistet sein, was heißt: beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel sowie in den Pausen muss darauf geachtet werden. Der obligatorische Händedruck entfällt. Das professionelle Tennistraining sowie Mannschaftstraining darf durchgeführt werden. Jeder Spieler muss in einer Liste seinen Namen und den des Partners eintragen, um bei einer möglichen Infektion Rückschlüsse ziehen zu können. Außerdem ist das Tennisspielen momentan nur Vereinsmitgliedern erlaubt. Der Verein weist deutlich darauf hin, dass mit den zur Zeit geltenden Verhaltens- und Hygieneregelungen verantwortungsbewusst umgegangen werden soll. Nur so ist sicherzustellen, dass die Öffnung der Tennisanlage nicht wieder rückgängig gemacht wird.

Für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist momentan Anfang Juni vorgesehen. Am 30. Mai wird der TVM mitteilen, ob die Landesregierung dazu weitere Lockerungen vorsieht oder nicht. Mit welchen und wie vielen Mannschaften sich ein Verein am Spielbetrieb beteiligen wird, kann jeder selbst entscheiden.

Logo