Rollweg zur kleinen Start- & Landebahn wird saniert

Die Sanierung der Rollbahn „Bravo“ am Köln Bonn Airport startet. Der laufende Flugbetrieb wird dabei nicht beeinträchtigt.

Rollweg zur kleinen Start- & Landebahn wird saniert

Der Flughafen Köln Bonn sperrt wieder eine Strecke. Nachdem 2017 bereits die so genannte Querwindbahn saniert und im vergangenen Jahr die große Start- und Landebahn erneuert worden ist, kommt nun die Rollbahn „Bravo“ an der Reihe. Diese wird hauptsächlich von Flugzeugen genutzt, die sich auf den Weg zur kleinen Start- und Landebahn machen.

Vom 1. Juli 2019 wird der Köln Bonn Airport mit den insgesamt 5 Jahre dauernden Sanierungsarbeiten beginnen. Bis Ende 2020 stehen zunächst zwei Bauabschnitte an. Für diese erste eineinhalbjährige Bauphase sperrt der Flughafen die kleine Start- und Landebahn.

„Mit der Sanierung von Rollweg Bravo schreitet das umfangreiche Ertüchtigungsprogramm der Flugbetriebsflächen des Köln Bonn Airport mit großen Schritten voran. Die Bauarbeiten werden wieder bei laufendem Flugbetrieb durchgeführt“, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Da auf der Bahn grundsätzlich nur ein kleiner Teil des Verkehrs des Köln Bonn Airports stattfindet und der größte Teil des Flugbetriebs über die große Start- und Landebahn sowie die Querwindbahn abgewickelt wird, kann der laufende Flugbetrieb wie gewohnt durchgeführt werden.

Logo