Die Pfarreiengemeinschaft Siegmündung rettet den Palmsonntag

Palmsonntag ohne Palmzweig? Nein das ließ die Pfarreiengemeinschaft Siegmündung nicht zu. Es kann zwar kein Gottesdienst stattfinden, aber zumindest Palmzweige könnte man ja verteilen. Und genau das tat die Gemeinschaft am Sonntag.

Die Pfarreiengemeinschaft Siegmündung rettet den Palmsonntag

Mit einer Ape machte sich das Team des Pfarrgemeinderates am Palmsonntag auf den Weg, um die Katholiken in ihrer Pfarreiengemeinschaft mit Palmzweigen zu versorgen. Das kleine italienische Gefährt mit den drei Rädern stellte das Blumenhaus Odenthal. Im Vorhinein wurde über digitale Kanäle eine Route durch Rheidt, Mondorf, Bergheim und Müllekoven bekannt gegeben. Dort standen am Palmsonntag bei strahlendem Sonnenschein viele Menschen geduldig im gebotenen Sicherheitsabstand und warteten auf die Palmzweige, die vorher von Pfarrer Stockhausen gesegnet wurden. In einem Video ist die Segnung für alle zu sehen. Dort teilt Pfarrer Stockhausen auch seine Gedanken: „Die Zweige stehen für Leben, das Grün für die Hoffnung. Beides gründet im Sieg Jesu über den Tod.“

Einige Anwohner hatten es sich sogar nicht nehmen lassen, den Fahrweg mit Prozessionsfähnchen zu schmücken. Die Nachfrage nach Palmzweigen war groß und der außergewöhnliche Einsatz wurde dankend angenommen.

Und obwohl das Ganze ein wenig an einen Karnevalsumzug erinnerte, hat es doch einen ganz anderen Hintergrund. Christen erinnern am Palmsonntag an die Ankunft Jesu in Jerusalem eine Woche vor seiner Kreuzigung. Dort wurde Jesus jubelnd und mit Palmzweigen empfangen. Aus diesem Grund schmücken Katholiken traditionell ihre Kreuze Zuhause mit Palmzweigen - in Deutschland in der Regel mit Buchsbaum, da es hier keine Palmen gibt.

——

Eine tolle Idee, findet machPuls und wünscht allen eine schöne sonnige Karwoche.

Logo